• Mittwoch, 11. März 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Mittwoch, 11. März 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Wir schauen heute den Wolken hinterher, im Rathaus geht es um knallharte Stadtpolitik und im Rechenzentrum wird ebenfalls mitgemischt. Außerdem legen wir heute noch Gemüse ein. 

Wolken können ja so schön sein. Sie spielen heute auch eine Rolle in der Villa Quandt.
Wolken können ja so schön sein. Sie spielen heute auch eine Rolle in der Villa Quandt.Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Um 16 Uhr wird heute Gemüse eingelegt. "Mixed pickles" stehen heute Nachmittag im Begegnungszentrum oskar auf dem Programm. Ein Ernährungsberater wird vor Ort darüber aufklären, worauf man achten sollte und wie jeder seine eigene gesunde Ernährung zusammenstellen kann. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende und eine Anmeldung ([email protected]) erwünscht.

Die Geschichte der königlichen Gärtnerei

Um Pflanzen dreht es sich heute auch im Botanischen Garten an der Maulbeerallee. Jörg Wacker, Gartendenkmalpfleger und Kustos bei der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, wird heute Nachmittag in einem Vortrag die Geschichte dieser Anlage vor und nach dem Ersten Weltkrieg erläutern. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr im großen Hörsaal Botanik an der Maulbeerallee 2a. Der Eintritt kostet zwei Euro. Bei Nachfragen einfach mal beim Freundeskreis des Botanischen Gartens unter Tel.: 0331/977 19 36 anrufen. 

Tipp: Wenn man schon mal vor Ort ist, unbedingt die Ausstellung "Blütenpracht der Azaleen und Kamelien" besuchen. Seit Anfang März entfalten nämlich die Azaleen "ihre volle Blütenpracht – weiß, dunkelrot und violett, manche sogar mehrfarbig", teilte die Uni Potsdam mit. Die Züchtung habe in den vergangenen 150 Jahren unüberschaubar viele Varianten hervorgebracht. Einige besonders große Exemplare älterer Sorten sind zu bewundern.

Dosen-Dieb vor Gericht

Weitaus weniger gesund als eingelegtes Gemüse sind die Corpora Delicti, für deren Diebstahl sich heute ein 37-jähriger Mann vor dem Amtsgericht verantworten muss. Ihm wird vorgeworfen, vor fast genau einem Jahr in einem Supermarkt im Potsdamer Hauptbahnhof drei Dosen Whiskey-Cola gestohlen zu haben. Als ihn ein Mitarbeiter auf die Dosen in seiner Hosen- bzw. Jackentasche ansprach, stieß der mutmaßliche Ladendieb den Angestellten zu Boden. wobei sich dieser verletzte. Der Mann scheint hin und wieder nicht zwischen Gut und Böse unterscheiden zu können, denn ihm werden weitere Fälle vorgeworfen, bei denen er handgreiflich wurde bzw. sich fremden Eigentums bemächtigte. 

Abschlussbericht nach Vorwürfen zu Jugendheim in Jänschwalde

Bereits im August 2019 gerieten in Brandenburg mehrere Jugendheime in die Kritik. Darunter auch das Heim "Neustart" in Jänschwalde (Spree-Neiße), das 30 Plätze für Kinder- und Jugendliche im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren bietet. Ehemalige Bewohner wandten sich an die Medien und erzählten von gewalttätigen Übergriffen und Freiheitsentzug in dem Haus des Arbeiter-Samariter-Bundes. Das Brandenburger Landesjugendministerium hat daraufhin Auflagen zum weiteren Betrieb der Einrichtung erteilt und bis zum Ende der Prüfung der Vorwürfe einen Aufnahmestopp verhängt. Diese Prüfung ist nun abgeschlossen, heute wird in der Potsdamer Staatskanzlei der Abschlussbericht vorgestellt. Das ganze geschieht um 14 Uhr, vor der Presse. 

Der Hauptausschuss tagt

Heute um 17 Uhr tagt im Rathaus der Hauptausschuss. Auf der Tagesordnung stehen der umstrittene Kompromissvorschlag von Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) zur Garnisonkirche und die Beauftragung eines Gutachters zur Aufklärung des Kitagebühren-Deasters ... viel Diskussionsstoff also. Wir berichten natürlich.

Toleranz gegenüber Geflüchteten

Derzeit sind Millionen Menschen auf der Flucht. Viele flüchten aus ihren Heimatländern vor Krieg, Hunger oder Krankheiten. Die Gründe sind vielfältig. Doch immer geht es darum, dass Menschen ein Leben in Sicherheit führen können. Dafür nehmen sie mit ihren Familien große Risiken in Kauf. Über viele Tausende Kilometer von ihrer Heimat entfernt möchten sie in Ruhe (über)leben. Einige von ihnen schaffen es bis Deutschland - bis nach Potsdam. Doch auch hier stoßen sie teilweise auf Ablehnung. Wie kann das sein? Im Potsdam Museum wird heute um 14 Uhr Ursula Löbel, Bereichsleiterin Partizipation und Tolerantes Potsdam der Landeshauptstadt, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Silver Salon" zum Thema "Migration und Toleranz – nichts einfacher als das?" referieren. Nach dem Kurzvortrag besteht die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen mit Frau Löbel persönlich ins Gespräch kommen. Eine Anmeldung ist erwünscht.

Wolkenschwund

Auch Wasser bzw. fehlendes Wasser ist ein Grund für die Flucht von Abertausenden. Und da wären wir bei John von Düffel. Sein Lieblingsthema ist nämlich Wasser. Keine große Überraschung, dass der Autor dieses Element auch in seinem neuen Roman in den Mittelpunkt stellt. In dem Buch, dass heute um 20 Uhr in der Villa Quandt an der Weinmeisterstraße vorgestellt wird, greift von Düffel ein hochaktuelles und brisantes Thema auf. Und es geht um eine aussterbende Art: Die Wolken. Kurz: Es ist "ein Roman über das Wasser als knappe Ressource und nicht zuletzt als Frage des Zusammenlebens der Generationen". Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet 10 bzw. 8 Euro.

Zusammen quizzen

Heute Abend lädt der Potsdamer Ableger des Deutschen Quiz-Vereins e.V. zur dritten Quizrunde im Jahr 2020 in die Bar Gelb in der Charlottenstraße ein. Ab 20 Uhr ist zwei Runden lang Allgemein- und Fachwissen (dieses Mal: "Kunst und Kultur") gefragt - um dann in der dritten und finalen Runde gegen andere deutsche Städte anzutreten. Die Teilnahme, für die man sich unbedingt anmelden sollte, kostet für DQV-Mitglieder und Neulinge je Einzelquiz einen Euro, alle anderen zahlen drei Euro für die jeweilige Individualrunde. Übrigens Alter schützt vor Bezahlen: "Teilnehmer unter 20 Jahren spielen in jedem Fall kostenlos", heißt es in der Ankündigung. Ansprechpartner ist übrigens Jürgen Stelter

Die Kulturlobby trifft sich im Rechenzentrum

Zu einem zweiten Treffen laden heute die Kulturlobby und Vertreter des Rechenzentrums (natürlich im Rechenzentrum, Raum 243, 19 Uhr). Bei dem Treffen geht es darum, die Bedarfsabfrage des Entwicklers Glockenweiß für das neue Kunst- und Kreativquartier zu bearbeiten und zu beantworten. "Dieses Treffen ist nicht nur für RZ-Nutzer*innen, sondern das ganze Kulturlobby-Netzwerk: Bitte kommt auch, wenn ihr bisher mit eurer Nutzungsform (z.B. Musik!) noch keinen Platz in der Mitte gefunden habt... eure Bedarfe müssen jetzt noch mal laut kommuniziert werden!", heißt es in der Veranstaltungsankündigung.

Potsdam und das Coronavirus

Aktuell, brisant und ein wenig rätselhaft ist natürlich auch das Coronavirus.  Die Zahl der Infektionen mit dem neuartigen Virus ist in Brandenburg am Dienstagabend auf 16 gestiegen, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Im Brandenburger Bildungsministerium in Potsdam gibt es zudem zwei Verdachtsfälle. Zwei Mitarbeiter, die Kontakt mit Corona-Infizierten hatten, befänden sich in häuslicher Isolation, wie die Stadt Potsdam bestätigte. Alle aktuellen Entwicklungen zu Corona in Potsdam gibt es >>>in unserem Newsblog.

Für alle Menschen, die sich persönlich informieren wollen, hat das brandenburgische  Verbraucherschutzministerium ein Bürgertelefon eingerichtet. Wer Fragen hat, kann unter der Nummer Tel.: (0331) 86 83 777 beim Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit anrufen. 

Zu Risikogruppen zählten besonders ältere Menschen und chronisch Kranke. Die Experten beantworten auch Fragen zum Arbeitsschutz.

Und sonst noch?

Im Medieninnovationszentrum in Babelsberg findet heute von 16 bis 18 Uhr die "MIZ Role Model Session #3" statt. Thema: "Journalismus zum Mitdiskutieren, automatisierte Recherchen und KI-basierte Texterstellung - neue Werkzeuge für den Journalismus der Zukunft". Vier Teams aus dem MIZ präsentieren dabei ihre Projekte, außerdem ist Marie-Louise Timcke zu Gast. Sie ist Leiterin von Funke Interaktiv und gibt einen Einblick in ihre Arbeit. Anmelden kann man sich per Mail an [email protected].

Um 18.30 Uhr findet heute im Stadtteilladen Bornstedt ein Französischkurs für alle mit geringen Vorkenntnissen statt. Alors, venez!

Einen Glückwunsch richten wir heute an den langjährigen ehemaligen Chef der Kulturredaktion der PNN, Klaus Büstrin. Er erhält heute den Wilhelm-Foerster-Preis der Urania Potsdam. Mehr dazu gibt es hier.

Zum Schluss das Wetter

Gute Nachrichten: Wir könnten heute die Sonne zu Gesicht bekommen - vor allem Vormittags stehen die Chancen gut. Das ganze gibt's bei 8 bis 13 Grad Celsius.

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

Mehr zum Thema

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.