• "Minsu" wird "Mami Dang": Asiatisches Restaurant öffnet im März wieder

"Minsu" wird "Mami Dang" : Asiatisches Restaurant öffnet im März wieder

Das asiatische Restaurant "Minsu" ist derzeit geschlossen. Im März eröffnet das Lokal nach Sanierungsmaßnahmen unter einem neuen Namen.

Das "Minsu" eröffnet im März unter dem neuen Namen "Mami Dang"
Das "Minsu" eröffnet im März unter dem neuen Namen "Mami Dang"Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Die Fenster sind verhängt, auch das Namensschild über der Eingangstür ist abmontiert: Wenn man das asiatische Restaurant „Minsu“ in der Innenstadt-Ladenzeile Am Kanal von außen sieht, dann könnte man denken, dass diese Gaststätte wohl dauerhaft geschlossen bleibt. Auch telefonisch war vor Ort in den vergangenen Tagen niemand zu erreichen. 


Dem Vermieter, der kommunalen Bauholding Pro Potsdam, ist allerdings keine Geschäftsaufgabe bekannt. Vielmehr sei man informiert worden, dass Sanierungsarbeiten in dem Restaurant anstehen, sagte eine Sprecherin. Nach PNN-Informationen soll ferner ein weiterer Partner ins Boot geholt worden sein. Vor Ort befindet sich inzwischen zumindest ein angehängter Zettel im Fenster: Im März eröffne das Haus wieder, als „Mami Dang“-Restaurant. 


Das „Minsu“ befindet sich an der Ecke zur Joliot-Curie-Straße, schon lange Zeit ist dies ein Gaststättenstandort. Das Lokal selbst wirbt seit Jahren vor allem mit seinem asiatischen „All you can eat“-Buffet. Bei Google erhält es aktuell 3,5 von fünf möglichen Bewertungssternen. Zuletzt hatten in Potsdam mehrere Schließungen von Gaststätten und Restaurants für Aufsehen gesorgt. Unter anderem das „Pfeffer und Salz“ in der Brandenburger Straße ist nicht mehr in Betrieb, ferner hatte „Speckers Landhaus“ in der Jägerallee aufgeben müssen