• Ministerium lehnt weitere Förderung ab: Kooperation will Bildungsprojekt am Schlaatz retten

Ministerium lehnt weitere Förderung ab : Kooperation will Bildungsprojekt am Schlaatz retten

Eine Initiative der Volkshochschule ermutigt in dem Potsdamer Stadtteil Erwachsene mit Defiziten im Schreiben oder Rechnen zum Lernen. Aber wie lange noch?

Am Mittwoch (8.9.) wurde der Weltalphabetisierungstag begangen (Symbolbild).
Am Mittwoch (8.9.) wurde der Weltalphabetisierungstag begangen (Symbolbild).Foto: Bild ohne Text

Potsdam - Ein Projekt für Erwachsenenbildung am Schlaatz steht vor dem Aus. Davor warnt die rot-grün-rote Rathauskooperation in einem Antrag für die Stadtverordnetenversammlung am 22. September – und will nun das Rathaus verpflichten, zusätzliche finanzielle Möglichkeiten auf Bundes- und Landesebene zu erschließen. 

Konkret handele es sich um das Projekt „Grundbildung im Sozialraum“ (Grubiso), das Erwachsene mit Defiziten im Schreiben oder Rechnen zum Lernen ermutigen soll. Durch diese Initiative der Volkshochschule finden derzeit dreimal pro Woche Lerncafé-Treffen in dem Plattenbauviertel statt. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Allerdings habe nun das Bundesbildungsministerium eine weitere Förderung über den Oktober 2021 hinaus abgelehnt, sagte Antragsinitiator Sascha Krämer (Linke).

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.