• Maskenpflicht wegen Corona: Wo es in Potsdam Gesichtsmasken zu kaufen gibt

Maskenpflicht wegen Corona : Wo es in Potsdam Gesichtsmasken zu kaufen gibt

Ab Montag, dem 27. April, gilt in Potsdam im Nahverkehr und beim Einkauf eine Maskenpflicht. Die PNN geben einen Überblick, wo man in der Stadt einen genähten Schutz für Gesicht und Nase kaufen kann.

Potsdamer tragen Masken - ob medizinische Maske, selbst genähte Alltagsmaske oder OP-Maske.
Potsdamer tragen Masken - ob medizinische Maske, selbst genähte Alltagsmaske oder OP-Maske.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Ab dem 27. April gilt in Potsdam zum Schutz vor einer Übertragung des Coronavirus eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie beim Einkaufen. Aber nicht jeder sieht sich in der Lage, sich selbst einen solchen Schutz zu nähen. Die PNN geben einen Überblick, wo in Potsdam diese "Community-Masken" verkauft werden – ob in Geschäften oder von Privatleuten. 

StoffMücke 

Masken in verschiedenen Farben und Mustern, in Erwachsenen- und Kindergrößen verkauft Anja Mügge über die Facebook-Seite StoffMücke. Pro Stück kosten diese derzeit sieben Euro. Anja Mügge näht die Masken nach Auftrag. Wer eine bei ihr bestellen möchte, kann sie über ihre Facebook-Seite kontaktieren. Für ihre Masken verwendet sie Baumwolle und näht sie mit einer weichen Jerseynudel oder mit Gummi zusammen sowie auch zum Binden mit einem Schrägband. Möglicherweise verkauft sie demnächst auch noch Masken über ein Mietfach in Potsdam. Dann würden diese etwas mehr kosten, da sie für das Fach Miete zahlen muss.  

Stoffgarten

Der Laden Stoffgarten bietet Masken in verschiedenen Farben und Mustern zum Binden oder mit Gummi an. Die Größe ist einheitlich, auf Bestellung können aber Masken in Sondergrößen angefertigt werden. Masken in der Standard-Größe kosten sieben Euro. Die Baumwoll-Masken werden von den Mitarbeitern vor Ort genäht und können über die Internetseite www.stoffgarten-potsdam.de bestellt werden. Ab Freitag werden diese auch im Laden in der Kaiser-Friedrich-Straße 94 in Potsdam verkauft. Die Öffnungszeiten sind dienstags und freitags von 10 bis 17 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr.

Enjoy Mode Potsdam

Bei Enjoy Mode Potsdam können Masken ab Mittwoch im Geschäft in der Friedrich-Ebert-Straße 105 gekauft werden. Derzeit ist auch eine Bestellung über die Internetseite www.enjoy-mode.eu möglich. Masken in verschiedenen Mustern und Farben sind in den Größen S und M erhältlich. Der Stückpreis liegt zwischen 15 und 20 Euro. Die Masken sind aus reiner Baumwolle und können bei 60 Grad gewaschen werden.

Atelier Vivi Korr

Viktoria Korshyk, Inhaberin vom Atelier Vivi Korr, stellt normalerweise Kindermode her und hat diese bislang auf dem Potsdamer Kunstmarkt verkauft. Nun näht sie auch Masken und bietet diese derzeit über ihre Facebook-Seite Atelier Vivi Korr und über ihren Instagram-Account atelier_vivi_korr an. Eine Maske kostet 10,95 Euro, dazu kommen 3,50 Euro für den Versand. Masken mit besonderen Motiven oder Sprüchen kosten zwischen 14,95 Euro und 15,95 Euro. Alle Masken sind aus Baumwolle, zweilagig und waschbar bei 60 Grad. Außerdem sind alle Masken verstellbar, durch die elastischen Schnüre, die man am Ohr befestigt. Die Bezahlung erfolgt über Paypal oder per Überweisung. Ab Mittwoch können die Masken auch abgeholt werden.

Masken für die Nachbarschaft aus Potsdam-West

In der Carl-von-Ossietzky-Straße 33 in Potsdam-West steht eine Box, in die selbstgenähte Masken gelegt werden können. Außerdem kann sich dort jeder, der eine Maske haben möchte, eine rausnehmen. Als Dank an die Näherinnen und Näher wurden für diese dort auch schon Geld und Geschenke hinterlegt.

Änderungsschneiderei Rosatex

In ihrem Geschäft in der Friedrich-Ebert-Straße 89 verkauft die Änderungsschneiderei Rosatex ab Mittwoch, jeweils von 11 bis 17 Uhr, Baumwollmasken in verschiedenen Modellen, Größen und Farben. Es gibt Masken mit Gummi oder zum Binden. Pro Stück kosten diese acht Euro.

Befeni

Der Potsdamer Unternehmer Falko Nowak verkauft Masken über seine Internetseite www.falkoaufmass.de. Die Befeni Gesichtsmaske wird aus über 70 verschiedenen Hemdstoffen hergestellt und kostet pro Stück 14,90 Euro. Die Maske besteht aus einer doppellagigen Stoffschicht und ist bei 60 Grad waschbar. Die Masken sind in einer Größe erhältlich und passen Kindern ab ungefähr acht Jahren. Außerdem kann auf der Seite ein 10er-Pack weißer Stoffmasken für 59 Euro bestellt werden.

Marco Marcu 

Der Potsdamer Designer Marco Marcu näht auch für Privatpersonen. Im Alleingang stellt er derzeit Masken aus „einem sehr soften Baumwollstoff“ her, die mit Gummis an den Ohren befestigt werden können. 15 Euro kostet eine Maske, Porto kommt eventuell noch hinzu, bestellbar sind sie per Mail an: [email protected]

Unscheinbar

Die Mitarbeiter der Potsdamer Unscheinbar, Friedrich-Ebert-Straße 118, nähen ebenfalls. Ihre Masken kosten 10 Euro und sind per Mail an [email protected] bestellbar. Auch Aufträge bis zu 150 Stück werden angenommen. Staffelpreise dazu sind auf Anfrage verhandelbar. Die Herstellungsdauer liege erfahrungsgemäß zwischen zwei und fünf Tagen. Sowohl eine Lieferung auf Wunsch als auch eine Abholung ist möglich. Die Abholzeiten sind Montag bis Freitag von 13 bis 17 Uhr, Samstag bis Sonntag von 12 bis 15 Uhr. Die Masken der Unscheinbar sind aus Baumwolle und können bei bis zu 90 Grad gewaschen werden. 

Fashionista

Auch das Babelsberger Modegeschäft Fashionista, Rudolf-Breitscheid-Straße 27, verkauft Masken. Da der Laden seit 22. April wieder geöffnet ist, können die Masken direkt vor Ort erworben werden. Sie sind aus Baumwolle genäht und bei 60 Grad waschbar. 

Café Matschke

Das Galeriecafé Matschke am Neuen Garten, Alleestraße 10, bietet ebenfalls selbst genähte Masken für 10 Euro das Stück an. Die Masken können zu den derzeitigen Öffnungszeiten erworben werden, die auch zum Abholen vorbestellter Gerichte gelten: Freitag und Samstag von 17 bis 19 Uhr sowie Sonntag von 12 bis 14 Uhr und 17 bis 19 Uhr. Das Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. 

Apotheken und Supermärkte

In Apotheken und Supermärkten der Stadt werden ebenfalls Masken verkauft - diese heißen korrekt "Mund-Nasen-Schutz" - auch OP-Maske genannt - sowie "Filtrierende Halbmasken" (FFP 2 und FFP 3). Die OP-Masken gewähren laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte einen höheren Schutz vor Tröpfchenauswurf des Trägers, die FFP 2- und FFP-3-Masken schützen als einzige auch den Träger vor festen und flüssigen Aerosolen. Es gilt jedoch weiterhin, dass diese Masken, die alle acht Stunden gewechselt werden müssen, dem medizinischen Personal und Risikogruppen vorbehalten bleiben sollen. Wer eine OP-Maske nutzt, kann diese jedoch notdürftig reinigen, so jedenfalls die Angaben von Apotheken: Die Masken müssten, um sie wieder gebrauchsfertig zu haben, rund 30 Minuten bei 70 bis 80 Grad im Backofen liegen. Gewaschen werden können sie nicht, das gleiche gilt für die FFP-2- oder FFP-3-Masken. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.