• Leben in der Landeshauptstadt: Potsdams Senioren sind zufrieden

Leben in der Landeshauptstadt : Potsdams Senioren sind zufrieden

In Potsdam lässt es sich sehr gut leben - auch im Alter. Wie eine aktuelle Umfrage belegt, sind fast 90 Prozent der Senioren mit dem Leben in Potsdam zufrieden - trotz einiger Kritikpunkte.

Leben in Potsdam - den Senioren gefällts.
Leben in Potsdam - den Senioren gefällts.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Eine gute Stadt für Ältere: 87 Prozent der Potsdamer zwischen 65 und 80 Jahren sind zufrieden mit ihrem Leben, 62 Prozent schätzen ihre Zukunft optimistisch ein. Dies ergab eine Umfrage der Stadtverwaltung, die im Rahmen des neuen Potsdamer Seniorenplans durchgeführt wurde, welcher am Dienstag im Sozialausschuss Potsdam vorgestellt wurde. Derzeit leben in Potsdam 32 700 Menschen zwischen 65 und 80 Jahren, das sind 19 Prozent der Stadtbevölkerung. Bis 2035 werden es 22 Prozent sein. Ebenfalls steigen werde die Zahl der Menschen ab 80 Jahren: Von derzeit 9000 auf 14.700 im Jahr 2035.

Die ärztliche Versorgung bewerteten die Senioren mit Note 2,4, schlechter fiel der Zustand der Gehwege (3,7) aus. Auch bei der Wohnsituation gab es Kritik: 42 Prozent schätzten ihre Wohnung als „nicht barrierearm“ ein, insgesamt gibt es in Potsdam laut Seniorenplan nur 665 alten- und behindertengerechte Wohnungen. Der Plan zeigt auch, dass sich fast alle Einrichtungen für Senioren im Sozialraum 3, also im Stadtzentrum konzentrieren. Mitglieder des Ausschusses kritisierten die „weißen Flecken“, die sich vor allem im Potsdamer Norden befinden.