• Kunst in Potsdam: Erneuerung für Kunstwerk an Havelbucht

Kunst in Potsdam : Erneuerung für Kunstwerk an Havelbucht

Keine Ruine, sondern ein vergessenes Kunstwerk: Kulturdezernentin Noosha Aubel lässt die Umsetzung der Installation des Potsdamer Künstlers Rainer Sperl prüfen.

Unvollständig. Die Voltaire-Lessing-Ehrung an der Neustädter Havelbucht.
Unvollständig. Die Voltaire-Lessing-Ehrung an der Neustädter Havelbucht.Foto: Thomas

Potsdam - Für die meisten Spaziergänger wirkt es wie eine Ruine, es sind aber die Reste einer Kunstinstallation: Die sogenannte Voltaire-Lessing-Ehrung des Potsdamer Künstlers Rainer Sperl unweit der Moschee an der Neustädter Havelbucht soll instandgesetzt, neu beschildert und beleuchtet werden. Das erklärte Potsdams Kulturdezernentin Noosha Aubel (parteilos) auf eine Bürgeranfrage in der Stadtverordnetenversammlung. Die Instandsetzung solle in diesem Jahr geplant und „unter Maßgabe der Mittel“ 2019 durchgeführt werden, sagte sie. Das habe man mit Sperl vereinbart. Derzeit sind von dem Werk nur zwei Säulenstümpfe und weitere Steine zu sehen, laut Stadt handelt es sich um Fragmente des Stadtschlosses. Zwei ursprünglich zum Kunstwerk gehörende Porträts von Lessing und Voltaire sowie ein Tintenfass mit Feder, alles in Bronze, sollen wieder ergänzt werden. Die Fragestellerin beklagte eine Vermüllung des Ortes und Graffiti-Schmierereien und regte an, das Werk an einen besser frequentierten Platz, etwa am nahegelegenen Altersheim, zu verschieben. Eine mögliche Umsetzung soll geprüft werden, sagte Aubel.

Die Kunstinstallation wurde laut Stadt noch zu DDR-Zeiten beauftragt und 1992 fertig gestellt. Das Werk bezieht sich auf das einst in der Nähe gelegene sogenannte Marquisat, das ab 1966 dem Wohnkomplex Auf dem Kiewitt weichen musste. In dem Haus wohnten sowohl Voltaire als auch Lessing vorübergehend. Lessing vollendete dort die Tragödie „Miß Sara Sampson“. Sperls Werk stand vorher in der Potsdamer Mitte – auf Archivfotos ist es unweit des Rohbaus für das geplante neue Theater zu sehen. Das Gebäude war noch im Rohbau nach dem Mauerfall abgerissen worden, um dem Wiederaufbau des Stadtschlosses Platz zu machen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.