• Kundgebung am Alten Markt: Aktionstag gegen Corona-Leugner

Kundgebung am Alten Markt : Aktionstag gegen Corona-Leugner

Am Samstag findet am Alten Markt ein Aktionstag gegen rechte Verschwörungstheoretiker statt - wobei es Schnittmengen zwischen Corona-Leugnern und Putin-Verstehern gibt.

Impfgegner und Corona-Leugner während einer Demonstration in Potsdam (Archivbild)
Impfgegner und Corona-Leugner während einer Demonstration in Potsdam (Archivbild)Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Bei einem landesweiten Aktionstag gegen rechtsextreme und verschwörungsideologische Stimmungsmache beteiligt sich am Samstag auch die Stadt Potsdam – ab 11 Uhr am Alten Markt. Zu der Kundgebung unter dem Motto „Brandenburg zeigt Haltung“ rief jetzt unter anderem der Linken-Kreisverband auf. 

Zu den Organisatoren zählt etwa der Potsdamer Verein „Neues Toleranzedikt“, der zusammen mit vielen bekannten Menschen der Stadt bereits eine von fast 7500 Menschen unterschriebene Petition gegen Hass und Falschinformationen initiiert hatte. Man wolle nicht still zur Kenntnis nehmen, dass eine die Pandemie leugnende Minderheit die Berichterstattung dominiere, heißt es in dem Aufruf. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

Ein erster Aktionstag vor zwei Wochen hatte unwetterbedingt verschoben werden müssen. Auch der Ukraine-Krieg dürfte eine Rolle spielen: In Potsdamer Impfgegner-Chatgruppen zum Beispiel werden seit Tagen der russische Einmarsch in die Ukraine zum größten Teil verteidigt oder die offiziellen Darstellungen dazu angezweifelt. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.