Klausur des CDU-Bundesvorstandes : Merkel spricht am Sonntag in Potsdam

Im Potsdamer Kongresshotel will am Sonntag der Bundesvorstand der CDU tagen. Dabei soll sich auch Kanzlerin Angela Merkel zur aktuellen politischen Lage äußern.

Jörg Blank
Erwartet wird, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel zur politischen Lage äußert.
Erwartet wird, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel zur politischen Lage äußert.Foto: Kay Nietfeld/dpa

Potsdam - Die Vorbereitung auf die Europa- und die Landtagswahlen in diesem Jahr steht im Mittelpunkt der an diesem Sonntag beginnenden Klausur des CDU-Vorstands im Potsdamer Kongresshotel (19 Uhr). Die Parteispitze kommt erstmals unter Führung der neuen Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer zu ihren Jahresauftakt-Beratungen zusammen. Es wird erwartet, dass sich auch Kanzlerin Angela Merkel zur politischen Lage äußert. Merkel hatte die CDU 18 Jahre lang geführt, sie gehört der Parteispitze qua Amt an.

Der CDU-Vorstand tagt im Kongresshotel am Lufschiffhafen.
Der CDU-Vorstand tagt im Kongresshotel am Lufschiffhafen.Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Nach einem eher kurz gehaltenen Rückblick auf das vergangene Jahr mit dem schwierigen Start der schwarz-roten Koalition und den diversen Regierungskrisen will die CDU in Potsdam den Blick nach vorne richten. Im Zentrum des Treffens soll die Arbeitsplanung für die nächsten Monate stehen. Dazu gehört auch die Frage, wann, wo und mit welchen Teilnehmern das von Kramp-Karrenbauer angekündigte sogenannte Werkstattgespräch zur Migrationspolitik stattfinden soll. Angedacht ist ein Termin im Februar. Vor Beginn der Klausur wird der neue Generalsekretär Paul Ziemiak ein kurzes Statement abgeben.

Der CDU steht ein anstrengendes Wahljahr bevor. Am 26. Mai werden neben dem Europaparlament auch das Landesparlament von Bremen sowie die Kommunalparlamente in zehn Bundesländern gewählt. Am 1. September stehen die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg an, am 27. Oktober wird in Thüringen ein neues Landesparlament gewählt. (dpa)