Kinderbetreuung in Potsdam : Kita-Navigator nun erst Ende des Jahres

Das Online-Tool soll die Suche nach freien Kita-Plätzen vereinfachen. Die Einführung wird seit Jahren verschoben.

Die Kitagebühren in Potsdam sind unterschiedlich.
Die Kitagebühren in Potsdam sind unterschiedlich.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Die Stadtverwaltung hat einen weiteren Starttermin für den seit vielen Jahren angekündigten und immer wieder verschobenen digitalen Kita-Navigator bekanntgegeben. Dieses Online-Tool, das freie Kitaplätze transparent machen sowie Mehrfachanmeldungen und lange Wartelisten vermeiden helfen soll, könnte demnach Ende des Jahres an den Start gehen. 

Diese Prognose gibt der Fachbereich E-Government im Rathaus in einer aktuellen Übersicht zu den Digitalisierungsprojekten der Stadtverwaltung ab. Man sei aktuell in der „Vergabevorbereitung“ zu dem als sehr komplex eingeschätzten Vorhaben.  

Damit verzögert sich das Projekt, über das das Rathaus schon seit vielen Jahren sinniert, einmal mehr. Schon im Frühjahr 2020 hatte das Rathaus bekanntgegeben, dass sich der damals für Ende 2021 vorgesehene Start für dieses Online-Hilfsprogramm noch einmal verzögern werde. Zuletzt hieß es dazu dann im Oktober 2021, zum Ende des Jahres sollte der Auftrag dafür ausgeschrieben werden. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.