Potsdam : Keine neue Badestelle in Potsdam-West

In Potsdam-West wird es in naher Zukunft keine neue Badestelle geben. Jedenfalls nicht an den Stellen, die die CDU vorgeschlagen hat.

In Potsdam wird es sobald keine neue offizielle Badestelle geben.
In Potsdam wird es sobald keine neue offizielle Badestelle geben.Foto: Ralf Hirschberger/dpa (Archiv)

Potsdam - Das Rathausamt für Grün- und Verkehrsflächen sieht aktuell keine kurzfristige Möglichkeit für eine Badestelle in Potsdam-West. Das hat die Verwaltungsstelle auf eine Kleine Anfrage des CDU-Stadtverordneten Clemens Viehrig erklärt. Ohnehin würden die Strandbäder Templin und Babelsberg „die Bedarfe der Stadt an bewirtschafteten und bewachten Badestellen decken“, so das Amt.

Lediglich ein Gelände am Luftschiffhafen beziehungsweise an der Pirschheide käme als Freizeitwiese mit öffentlichem Zugang zum Wasser in Betracht. Das werde aber im Zusammenhang mit der Masterplanung für dieses Areal untersucht – ein Ergebnis liege aber noch nicht vor. Andere, vor allem von der CDU ins Spiel gebrachte Standorte hätten sich als ungeeignet erwiesen. Auch eine Erweiterung des beliebten Spielplatzes „Havelhorn“ um eine Badestelle sei nicht möglich, da der Standort komplett im Landschaftsschutzgebiet liege und sich am Wasser ein Biotop befinde.