• Kaputt: Lift an der Alten Fahrt mal wieder außer Betrieb

Kaputt : Lift an der Alten Fahrt mal wieder außer Betrieb

Es geht weder auf noch ab: Der Lift an der Alten Fahrt ist (mal wieder) außer Betrieb. Die gute Nachricht: Allzu teuer wird die Reparatur für die Stadt nicht.

Defekt: Der Lift an der Alten Fahrt in Potsdam. 
Defekt: Der Lift an der Alten Fahrt in Potsdam. Foto: Jana Haase

Potsdam - Nichts geht mehr: Der Lift zum barrierefreien Zugang zur Uferpromenade an der Alten Fahrt ist erneut außer Betrieb. Bei einer Überprüfung sei ein defektes Teil festgestellt worden, erklärte Stadtsprecherin Christine Homann am Montag auf PNN-Anfrage. Daher habe man den Lift „sicherheitshalber außer Betrieb genommen“. Die Reparatur bei einer Spezialfirma sei beauftragt. Wann sie durchgeführt wird, sei aber noch unklar. Der Defekt falle noch in die Gewährleistungspflicht, daher hoffe man auf eine „schnellstmögliche“ Reparatur. „Wir bedauern, dass der Lift zurzeit nicht genutzt werden kann“, so die Sprecherin.

Der Lift hat von Beginn an für Schlagzeilen gesorgt. Eigentlich sollte er seit 2016 Potsdams nagelneue Uferpromenade barrierefrei erreichbar machen. Doch das 46.000 Euro teure Gefährt funktionierte nur sporadisch. Hinzu kam: Wer damit fahren wollte, musste einen speziellen Schlüssel besitzen. Nach wachsender Kritik wurde der Schlüssel schließlich abgeschafft und die sogenannte Hebebühne ist für jedermann nutzbar. Probleme gibt es trotzdem: So blieb kurz vor Weihnachten 2018 ein 72-jähriger gehbehinderter Anwohner mit dem Lift stecken. Nur durch Zufall bekam der Mann Hilfe – weil er mit einem Begleiter unterwegs war, der kräftig genug war, den Rentner nebst Rollator aus dem Lift zu heben.