• Jugend und Medien: Das Coronavirus - ein Gedicht

Jugend und Medien : Das Coronavirus - ein Gedicht

Wie die Corona-Pandemie alles verändert. Eine Potsdamer Schülerin hat dafür Worte in Form eines Gedichtes gefunden.

Carolina Daniel
Selbst die Grille zieht sich zurück, wie Carolina Daniel dichtet. 
Selbst die Grille zieht sich zurück, wie Carolina Daniel dichtet. Illustration: Carolina Daniel

Corona-Zeit, man weiß nicht, wann sie aufhören wird.

Nur das Wort dir im Kopf herumschwirrt.

Doch eines ist ganz gewiss,

sie hinterließ einen großen Riss.

Es ist klar,

nichts wird je wieder so sein, wie es vorher mal war.


Die Menschen langweilen sich den ganzen Tag,

denn sie dürfen nicht raus, nicht mal auf den Markt.

Draußen herrscht vollkommene Stille,

denn man hört nicht mal mehr die Grille.

Auch sie hält Abstand

und hält sich geschützt hinter der Wand.


Wir dürfen nicht mehr raus

und sitzen in unserem Haus.

Doch wir haben unsere Familie da

und mit ihnen vergeht es schnell, das Jahr.




Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.