• Interview mit James und Oliver Phelps aus den Harry Potter-Filmen in Potsdam

Interview mit den Harry Potter-Stars James und Oliver Phelps : Die Weasley-Ecke in der Harry Potter-Ausstellung

Oliver und James Phelps haben in den Harry Potter-Filmen die Zwillinge George und Fred Weasley gespielt. In Potsdam eröffnen sie am Samstag "Harry Potter. The Exhibition". Wir haben mit ihnen über die Ausstellung und ihre Charaktere gesprochen. 

Missetat begangen: Oliver und James Phelps (v.l.) im Fernsehstudio 1 des Filmpark Babelsberg. 
Missetat begangen: Oliver und James Phelps (v.l.) im Fernsehstudio 1 des Filmpark Babelsberg. Foto: Manfred Thomas

James und Oliver Phelps, Sie haben in den Harry Potter-Filmen die Zwillinge Fred und George Weasley gespielt. Die Dreharbeiten sind seit fast zehn Jahren abgeschlossen, wie ist es für Sie mit "Harry Potter. The Exhibition" in diese Welt zurückzukehren?

Oliver Phelps: Der Besuch der Ausstellung ist für uns eine Reise in die Vergangenheit, in unsere Erinnerungen. Es bringt uns zurück in eine Zeit, die wir nie vergessen werden. Und es ist wirklich großartig dorthin zurückzukehren, all die Kostüme und Requisiten zu sehen. 

James Phelps: In der Ausstellung sind unter anderem die "Skiving Snackboxes" (zu deutsch: "Nasch und Schwänz Leckereien") zu sehen, die besonders in den letzten Filmen eine große Rolle spielen. Fred und George habe ihre eigene kleine Ecke, was sehr schön ist und was uns stolz macht.

Wer sie isst, wird krank und muss nicht in die Schule gehen: Die "Nasch und Schwänz-Leckereien" der Weasley Brüder sind in der Potsdamer Ausstellung zu sehen. 
Wer sie isst, wird krank und muss nicht in die Schule gehen: Die "Nasch und Schwänz-Leckereien" der Weasley Brüder sind in der...Foto: Manfred Thomas


Und wie gefällt Ihnen Potsdam als Standort der Ausstellung?

Oliver Phelps: Wir waren vorher noch nie hier und freuen uns darauf, die Stadt kennen zu lernen. Aber Potsdam ist eine Filmstadt und deswegen passt die Ausstellung sehr gut hierher.

James Phelps: Wir kannten Potsdam vom Hörensagen, waren aber nie hier. Jetzt werden wir tatsächlich etwas Zeit haben, uns die Stadt anzugucken, was toll ist. 


Werden Sie auf der Straße immer noch oft erkannt?

Oliver Phelps: Ja, viele Leute erkennen uns, das ist sehr nett. Es ist immer wieder eine Überraschung für mich, wo die Leute mich wobei erkennen. Es ist immer wieder schön.


Sie Sie Ihren Charakteren Fred und George eigentlich ähnlich?

James Phelps: Ich glaube, wir sind ihnen tatsächlich eher ähnlich, als dass wir es nicht sind (lacht). Auch wir mögen es zu lachen, Scherze zu machen. Allerdings würden wir niemals so weit wie die beiden gehen und Vandalismus betreiben. Rumzualbern mögen wir aber sehr. 


Gibt es eine andere Figur der Harry Potter-Geschichten, die Sie gerne gespielt hätten?

Oliver Phelps: Nein, eigentlich nicht. Schon als ich die Bücher gelesen habe, habe ich nur über Fred und George nachgedacht. Ich habe sofort eine Verbindung zu ihnen aufgebaut und schon Jahre bevor wir zum Casting gegangen sind, dachte ich: Jap, die Rolle wäre cool.

James Phelps: Ja, das ging mir ganz genauso.


Das heißt, Sie sind selbst große Harry Potter-Fans?

James Phelps: Vielleicht nicht so große wie viele andere, aber ja, wir verfolgen die neuesten Entwicklungen und freuen uns, dass das Universum weiter entwickelt wird. Mit den Prequel-Filmen "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" und auch dem Nachfolger "Harry Potter und das Verwunschene Kind". 


Sie freuen sich also auf den im November startenden Film "Grindelwalds Verbrechen"?

Oliver Phelps: Ja definitiv. Allein der neueste Trailer sieht super aus und den Film als Fan zu sehen, macht mit Sicherheit sehr viel Spaß. 


- Die Fragen stellte Sarah Kugler