• Interview | Einzelhandel in Potsdam: "Kauft lokal, wenn ihr euer Innenstadtzentrum behalten wollt"

Interview | Einzelhandel in Potsdam : "Kauft lokal, wenn ihr euer Innenstadtzentrum behalten wollt"

Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg (HBB) appelliert an die Kunden, möglichst lokal in Potsdam einzukaufen. Vor allem eine Branche hat es vor Ort derzeit schwer.

Nils Busch-Petersen.
Nils Busch-Petersen.Foto: HBB

Herr Busch-Petersen, aus Angst vor Ansteckung bestellen immer mehr Menschen Waren online und suchen weniger die Geschäfte vor Ort auf. Wie ist aktuell die Situation der Läden in der Potsdamer Innenstadt sowie in Babelsberg?
Wir sind in einer schwerwiegenden existenziellen Krise. Den klassischen Innenstadtbetrieben und dem Handel an touristischen Orten geht es richtig schlecht.

Welche Geschäfte sind besonders davon betroffen?
Die allerschwerste Phase haben derzeit Geschäfte für Bekleidung, Schuhe oder Spielwaren, also die Kernwaren einer Innenstadt. Dadurch, dass Restaurants und Cafés geschlossen haben, kommen nur dafür immer weniger Menschen in die Stadt.

Was kann jeder Einzelne für den Handel tun?
Unser Plädoyer ist ganz klar: Kauft lokal, wenn ihr euer Innenstadtzentrum behalten wollt. Damit die Urbanität eine Zukunft hat. Nicht nur die Produkte aus der Region stärken die Region. Kauf bei der Struktur, die du erhalten willst. Es geht hier nicht um die Politik, es ist der Kunde, der entscheidet.

Also sollte man auf Onlinekäufe auch beim Weihnachtsshopping besser verzichten?
Wir wollen nicht von Verboten sprechen. Außerdem gibt es auch lokale Händler, die online verkaufen. Aber die Verbraucher haben die Chance, den Innenstädten zu helfen. Sie sollten sich Gedanken darüber machen, was ihre Kaufentscheidung bewirkt. Jeder Euro, den ich ausgebe, hat Konsequenzen für Arbeitsplätze, Standorte und die Urbanität der Innenstädte.  

Ist vielen Menschen bewusst, welcher Einfluss ihr Konsumverhalten hat?
Da gibt es noch Luft nach oben.

Nils Busch-Petersen (57) ist Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg (HBB). Er appelliert an die Kunden. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.