Ikea in Potsdam : Gelungener Start

Ende Oktober hat das Ikea-Planungsstudio in der Brandenburger Straße eröffnet. Offenbar funktioniert das Konzept sogar in der Coronakrise so gut, dass Kunden manchmal warten müssen.

Ikea hat in der Potsdamer Innenstadt Verkaufsflächen und Planungsbüro eröffnet.
Ikea hat in der Potsdamer Innenstadt Verkaufsflächen und Planungsbüro eröffnet.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Der Reiz des Neuen oder dauerhaftes Erfolgsmodell? Diese Frage kann man gut einen Monat nach der Eröffnung des neuen Ikea-Planungsstudios in der Potsdamer Innenstadt noch nicht beantworten. Klar ist aber schon jetzt, dass der Laden in den früheren Räumen von C&A gut angenommen wird. Wie eine Michendorferin den PNN verriet, waren diese Woche kaum Termine für Beratungsgespräche zu bekommen.

Die gute Nachfrage bestätigt auch das Unternehmen. "Die Termine für Beratungen sind sehr gut ausgelastet", sagte Inga Smith den PNN. Sie ist als City Market Managerin für Berlin und Umgebung auch für das neue Potsdamer Planungsstudio zuständig. Für eine Beratung zu einer neuen Küche kann die Wartezeit schon mal bei zwei Wochen liegen. Schneller gehe es bei Beratungen zu Kleiderschränken, Wohnzimmer- oder Badezimmerausstattungen.

Erwartungen übertroffen

Smith ist über den guten Start in Potsdam erfreut. "Wir hatten uns den Markt natürlich vorher angeschaut", sagte sie. Aber die Besucherzahlen lägen deutlich über den Erwartungen. Besonders an Samstagen kämen die Kunden zahlreich. 

[Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis samstags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" anmelden.

Dabei schien der Zeitpunkt der Eröffnung unglücklich gewählt. Nur ein paar Tage später begann der Teil-Lockdown mit Schließungen von Gastronomie und Freizeiteinrichtungen. Dadurch hat die Innenstadt einige ihrer Anziehungspunkte verloren. Auch der Weihnachtsmarkt in der Brandenburger Straße findet bekanntlich in diesem Jahr nicht statt. Das merkt man auch bei Ikea: "In den Abendstunden ist es deutlich ruhiger", so Smith. Nach 18 Uhr kämen kaum noch Gelegenheitsbesucher.

Die meisten Kunden kommen laut Smith spontan in das Geschäft, schauen sich die Ausstellung an oder stöbern in den Mitnahmeartikeln. Der Renner seien Kerzen und Dekorationsartikel sowie eine Lego-Sonderedition. Denn anders als im ersten Planungsstudio in Berlin-Pankow kann man in Potsdam sogar ein bisschen shoppen: Eine Auswahl von 350 Artikeln von Vasen über Lampen bis zum Teelicht kann mitgenommen werden. Mehr passt nicht auf die 1600 Quadratmeter Verkaufsfläche - für Ikea ist das winzig. In Pankow und künftigen Planungsstudios werde hingegen nur Beratung und Versand angeboten. Die Potsdamer Filiale wird also einzigartig bleiben.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.