• Hollywood-Star in Potsdam: Clooney dreht Kriegsszenen in Krampnitz

Hollywood-Star in Potsdam : Clooney dreht Kriegsszenen in Krampnitz

Auf der Militärbrache in Potsdam-Krampnitz drehte George Clooney am Mittwoch Szenen für seinen Film "Monuments Men". Zum Ende der Dreharbeiten im Juni sind dort weitere Einstellungen geplant.

Derzeit Potsdamer: Hollywood-Star George Clooney dreht seinen neuen Film "Monuments Men" in den Babelsberger Filmstudios.
Derzeit Potsdamer: Hollywood-Star George Clooney dreht seinen neuen Film "Monuments Men" in den Babelsberger Filmstudios.Foto: dpa

Potsdam  - Action in der Kaserne Krampnitz in Potsdam: George Clooney (51) und seine Crew haben am Mittwoch Kriegsszenen für den Film "The Monuments Men" in der verfallenen Militärbrache gedreht. Studio Babelsberg - Co-Produzent des Streifens - nutzt die verlassene Anlage im Norden der Stadt regelmäßig als Außenkulisse. "Die Bedingungen dort sind zum Filmemachen sehr vorteilhaft", sagte Studiosprecher Eike Wolf. Auf dem rund 40 Hektar großen Areal wurde bereits für "Enemy at the Gates" und "Inglourious Basterds" gedreht.

Regisseur Clooney interessiert laut "Märkischer Allgemeiner" vor allem die Hallenlandschaft im Westen des Geländes. Dort waren einst Pferde untergebracht, später Panzer und andere Fahrzeuge. Der erste Set-Termin auf dem Gelände fiel eher kurz aus. Ab Mitte Juni - zum Ende der Dreharbeiten - werden Oscar-Preisträger Clooney und Co aber für längere Zeit in die Krampnitz-Kaserne zurückkehren.

In den kommenden Tagen geht es zunächst wieder nach Berlin, wo unter anderem im Oberverwaltungsgericht gedreht wird. Weitere Stationen sind die Ruine des alten Chemiewerks Rüdersdorf (Märkisch-Oderland), Goslar und Sachsen-Anhalt, wo im Mai im Halberstädter Dom gedreht werden soll. (dpa)