Potsdam : Historischer Postweg für Wanderer

Elstal - Besucher der Döberitzer Heide westlich vom Berliner Stadtrand können seit Samstag auf einem historischen Postweg wandern und Wisente und Wildpferde in Schaugehegen ansehen. Die Stiftung Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide eröffnete die alte historische Nord-Süd-Verbindung durch die Heidelandschaft des ehemaligen Truppenübungsplatzes bei Elstal (Havelland). Wegen der Hitze habe sich zum Auftakt nur eine kleine Gruppe von Gästen auf den etwa zehn Kilometer langen Weg gemacht, berichtete ein Sprecher. Die Route lag mehr als 100 Jahre auf militärischem Sperrgebiet.

Nun wurde sie von Munition und Schutt befreit und führt wie einst von Sacrow nach Priort. Sie quert den früheren Königsweg und nutzt die alte Dorfstraße des verschwundenen Dorfes Ferbitz. Eine Anbindung gibt es den Angaben zufolge auch an das nördliche Stadtgebiet von Potsdam sowie an die Naturerlebnis-Ringzone der Döberitzer Heide mit dem Wanderwegesystem. Die Wanderer kommen an der sogenannten Eingewöhnungszone mit Wisenten und Wildpferden vorbei. Dort können sie den Ausflug im Schaugehege mit einem Rundgang oder bei Kaffee und Kuchen ausklingen lassen. dpa

www.sielmann-stiftung.de