• Historische Wege saniert: Straßenarbeiten am Welterbepark beendet

Historische Wege saniert : Straßenarbeiten am Welterbepark beendet

Zwei wichtige Spazierstraßen im Umfeld des Welterbeparks Sanssouci sind saniert worden. Die Gesamtkosten lagen bei 880.000 Euro.

Saniert. Blick durch das Posttor an der Geschwister-Scholl-Straße.
Saniert. Blick durch das Posttor an der Geschwister-Scholl-Straße.Foto: Ottmar Winter PNN

Potsdam - Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten hat die Sanierung von zwei wichtigen Spazierstraßen im Umfeld ihres Welterbeparks Sanssouci abgeschlossen. Es geht um die Posttor- und Lindstedter Avenue entlang der Gartenseite des Neuen Palais, gelegen zwischen der Geschwister-Scholl-Straße und der Maulbeerallee, wie die Schlösserstiftung mitteilte. 

„In beiden Fällen wurden die wassergebundenen Wegedecken erneuert und der Unterbau der Straßen repariert“, hieß es. Zudem seien in der Posttoravenue, die in Richtung Bürgerbahnhof Sanssouci verläuft, seitliche Fußwege und das Umfeld „gestalterisch und funktionell nach historischem Vorbild wiederhergestellt worden“.

Mittel aus zweitem Masterplan verwendet

Ermöglicht wurden die Arbeiten mit Mitteln aus dem zweiten Masterplan für die preußischen Schlösser und Gärten, das der Bund sowie die Länder Brandenburg und Berlin bis 2030 für die Rettung bedeutender Denkmäler der Berliner und Potsdamer Kulturlandschaft aufgelegt haben. Die Gesamtkosten für das im Juni 2018 gestartete Wegeprojekt lagen laut Stiftung bei 880.000 Euro.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die Sanierung sei aus mehreren Gründen wichtig, hieß es weiter. So diene die Posttoravenue auch als Zufahrt zum Kompostplatz, während die Lindstedter Avenue von vielen Besuchern als Wegeverbindung zwischen dem Neuen Palais und der Aussicht am Belvedere auf dem Klausberg genutzt werde. „Die Wegeflächen bestanden zuletzt nur noch aus stark beschädigten bauzeitlichen Tragschichten“, so ein Sprecher der Schlösserstiftung. Daher habe man sie erneuern müssen, auch damit sie heutigen Belastungen standhalten könnten. Beide Wege haben eine lange Historie, wurden 1895 fertiggestellt.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.