• Hilfe für Geflüchtete: Spendenaufruf für neues Rettungsboot

Hilfe für Geflüchtete : Spendenaufruf für neues Rettungsboot

Eine Million Euro kostet das Schiff, das ersteigert und für die Seenotrettung von Geflüchteten eingesetzt werden soll. Ein Spendenaufruf wird von Potsdamer Parteien unterstützt.

Foto: Fabian Heinz/Sea-Eye/dpa

Potsdam - Ein breites Bündnis aus Politik, Kirche und zivilen Institutionen ruft alle Potsdamer auf, sich nach Möglichkeit an einer Spendenaktion zugunsten eines weiteren Seenotrettungsschiffs zu beteiligen. Das Schiff soll den Angaben zufolge ersteigert werden und künftig helfen, Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu retten. An dem Aufruf beteiligt sind auch die Potsdamer Stadtfraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, Die Andere und der Stadtverordnete Alexander Frehse (Die Partei).

Das Schiff gehört dem Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung „Geomar“ und soll in einem Bieterverfahren am 30. Januar 2020 versteigert werden. Benötigt wird rund eine Million Euro. Wenn das gelingt, könne das Schiff ab Ostern 2020 eingesetzt werden. Eigentümerin soll die Seenotrettungsorganisation „Sea-Watch“ werden.

Das Spendenkonto: IBAN: DE93 1006 1006 1111 1111 93 bei der KD Bank Duisburg, BIC: GENODED1KDB.