• Havelsounds in der Wilhelmgalerie in Potsdam: Talkrunde mit Matthias Schöneburg

Havelsounds in der Wilhelmgalerie in Potsdam : Talkrunde mit Matthias Schöneburg

„Jemanden zu vertreten, der eine Straftat begangen hat, ist nun mal mein Beruf“, hat der Anwalt Matthias Schöneburg einmal gesagt. Gefühle haben da manchmal keinen Platz. Er verteidigte den Verbrecher Frank Schmökel, einen Entführer des Geltower Gastwirtssohnes Matthias Hinze und jene Mutter aus Frankfurt (Oder), die wegen des Todes von neun ihrer Neugeborenen vor Gericht stand. Nun ist Schöneburg zu Gast bei der dritten Auflage der Talkrunde Havelsounds in der Wilhelmgalerie am Platz der Einheit.

Am kommenden Donnerstagabend heißt das Thema: „Recht trifft Meinung“. Neben Brandenburgs wohl berühmtesten Strafverteidiger nimmt dann Uwe Madel Platz, der im RBB die Sendung „Täter- Opfer-Polizei“ moderiert, Zuschauer um Mithilfe bittet und sich als Beobachter des Spannungsverhältnisses zwischen Justiz und Medien versteht. Die Potsdamer Journalistin Marion Kaufmann gewinnt dem Thema Verbrechen eine unterhaltsame Seite ab. Sie hat in den letzten Jahren zwei Krimis, die im Umfeld von Potsdam spielen, veröffentlicht.

Das Gespräch moderiert der TV-Journalist Tim Jaeger: „Ich freue mich auf spannende Geschichten aus dem so unterschiedlichen Berufsalltag meiner Gäste“, sagt Jaeger. „Wir wollen wissen: Wie schmal ist der Grat zwischen Vorverurteilung und Berichterstattung aus dem Gerichtssaal?“ Der Abend bietet weiterhin Musik – und ein offenes Mikrofon, für Überraschungsgäste und Zuschauer. spy

Havelsounds, Donnerstag um 20 Uhr im Atrium der Wilhelmgalerie am Platz der Einheit, der Eintritt ist frei

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.