• "Havelblick": Öko-Kita am Brauhausberg eröffnet

"Havelblick" : Öko-Kita am Brauhausberg eröffnet

Natur und Umwelt sind Pfeiler des pädagogischen Konzept der neuen Kita auf dem Brauhausberg. Ein Drittel der Plätze sind bereits belegt.

Sophie Laaß
Das Gebäude besteht fast gänzlich aus Holz.
Das Gebäude besteht fast gänzlich aus Holz.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Nach einjähriger Bau- und Planungsphase feierten Projektleiter, Erzieher und Eltern am Donnerstag die offizielle Eröffnung der neuen Kita „Havelblick“ am Brauhausberg in der Teltower Vorstadt. Das Gebäude an der Ecke Albert-Einstein-Straße/Am Havelblick besteht fast gänzlich aus Holz und wird mit 100 Prozent Ökostrom beheizt. 110 Kinder vom Krippen- bis zum Einschulungsalter sollen in dem Holzbau zukünftig unterkommen.

Ein Drittel der Plätze sei bereits belegt, in der Krippe fast alle, heißt es vom Potsdamer Träger Kinderwelt. Ökologische Werte gehörten auch zum pädagogischen Konzept, so Geschäftsführer Gerald Siegert. „Wir wollen den nahegelegenen Wald besuchen und mit Naturmaterialien arbeiten“, ergänzt Erzieherin und Kitaleitung Kerstin Schmidt. Zudem plane man Kooperationen mit dem Kletterpark und dem Geoforschungszentrum, beide im näheren Umkreis.

Platz zum Toben. Die Kita „Havelblick“ am Brauhausberg ist eröffnet.
Platz zum Toben. Die Kita „Havelblick“ am Brauhausberg ist eröffnet.Foto: Andreas Klaer

Da die Kita sich außerdem auf dem Gelände der Sankt Nikolai-Gemeinde befindet, soll auch häufiger die Nikolaikirche besucht werden, kündigt Siegert an: „Die Vermittlung christlicher Werte gehört für mich zu einer guten Bildung.“ Da die „Kinderwelt gGmbH“ ein nichtkonfessioneller Träger ist, steht der Kirchenbesuch den Kindern jedoch frei. In Betrieb genommen wurde die Kita am Brauhausberg bereits am 18. November 2019. 21 Krippen- und 19 Kindergartenkinder betreue man aktuell, sagt Erzieherin Schmidt: „Sie brauchen im Schnitt zwei bis vier Wochen für die Eingewönung.“ Bis 2021 sollen es schon mehr als 80 Kinder sein. Eine zusätzliche Betreuung beanspruchen bis Ende März 16 Kinder der Kita Sinnesgarten. Sie wurden aufgrund eines Feuchtigkeitsschadens in ihrer eigenen Kita kurzfristig am Brauhausberg aufgenommen.

„Das Projekt war eine Herausforderung, die wir gemeinsam mit Firmen und Planern aus der Region gemeistert haben“, sagt Gerald Siegert. In Brandenburg baue man nicht allzu oft am Berg. Gerade deshalb sei man der Bauleitung von der Werkgruppe Kleinmachnow, die das Gebäude unter Zeitdruck bereits im Juni 2019 fertigstellte, dankbar.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.