• Große Test-Aktion in Potsdam: 150 Stammenzellen-Spender wollen Elaine helfen

Große Test-Aktion in Potsdam : 150 Stammenzellen-Spender wollen Elaine helfen

Elaine (5) aus Borkwalde ist an Leukämie erkrankt und braucht einen Spender. In Potsdam hat deshalb am Wochenende eine große Typisierungsaktion stattgefunden.

Spenderinnen. Frederike Budwill (links) und Vivien Deutschmann.
Spenderinnen. Frederike Budwill (links) und Vivien Deutschmann.Foto: Varvara Smirnova

Potsdam - Die Suche geht weiter: 150 Stammzellen-Spender haben sich am Samstag im Sportpark Potsdam für die an Leukämie erkrankte, fünfjährige Elaine typisieren lassen. Die Aktion wurde unterstützt von den Fußballerinnen von Turbine Potsdam und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft.

In zwei Wochen steht fest, ob der Richtige dabei war

Zuvor hatte die Familie des aus Borkwalde stammenden Mädchens zusammen mit dem Verein „Uckermark gegen Leukämie“ und dem Verein für Knochenmark- und Stammzellen-Spenden bereits eine erste sogenannte Typisierungsaktion gestartet. Dem Aufruf folgten 576 Menschen, die sich im Bad Belziger Klinikum Ernst-von-Bergmann Speichel aus der Wange entnehmen ließen.

Die gesammelten Proben werden im Anschluss ausgewertet und gehen als Daten in eine weltweite Stammzellenspenderbank ein. Je mehr Spender darin auftauchen, umso höher ist die Chance, dass an Leukämie erkrankte Patienten einen passenden Spender finden. Elaine könnte bereits in zwei Wochen wissen, ob bei der Spendenaktion am Samstag für sie ein passender Spender dabei war.

Derzeit jedoch muss sich Elaine noch gedulden. „Wir sind noch immer auf der Suche nach einem Spender“, sagt die Großmutter des Mädchens, Alexandra Rathod, den PNN. Ihre Enkeltochter ist wie berichtet zurzeit in einer Klinik in Freiburg. Sie habe den zweiten Chemoblock hinter sich gebracht und ihr gehe es den Umständen entsprechend gut.

Weitere Typisierungsaktion geplant

Diagnostiziert wurde die Krankheit bei Elaine bereits im Juli 2017, da war das Mädchen gerade drei Jahre alt. Die Diagnose lautete akute lymphatische Leukämie. Für die Familie sei damals eine Welt zusammengebrochen, erzählt Daniela Jechow, eine Freundin der Familie. Das Mädchen erhielt eine Chemotherapie, die im Januar 2019 endete. Als sie Ende April gemeinsam mit ihrer Mutter eine Reha startete, kam der erneute Schock: Bei der Eingangsuntersuchung wurde ein Rückfall diagnostiziert. Der Kampf gegen die Krebserkrankung fing wieder von vorne an. Die erneute Chemotherapie, die Elaine nun bekommen hat, soll die dringend nötige Stammzellen-Transplantation vorbereiten, erklärt Jechow.

Die Familie plant am kommenden Wochenende eine weitere Typisierungsaktion. Bei der Veranstaltung „Titanen der Rennbahn“ wollen sie die Gäste bitten, sich registrieren zu lassen. Die Aktion soll voraussichtlich zwischen 8 und 15 Uhr in der Lindenstraße 37 in Brück stattfinden. Mitmachen kann jeder zwischen 17 und 55 Jahren. Die Registrierung für potentielle Spender ist kostenlos. Da der Verein für jede Registrierung 40 Euro für Labor- und Materialkosten zahlen muss, wird um Spenden gebeten. 

Wer helfen möchte, kann sich auch online ein Registrierungsset zum Typisieren unter www.dkms.de zuschicken lassen.