• Große Skate-Anlage für Potsdam: Neuer Stunt-Ort

Große Skate-Anlage für Potsdam : Neuer Stunt-Ort

Der sogenannte „Spade Bowl“ wurde am Samstag in Drewitz eröffnet. Das Rathaus förderte den Bau mit 50.000 Euro.

Die Anlage ist rund 20 Meter lang. 
Die Anlage ist rund 20 Meter lang. Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Gute Nachrichten für Skateboard-Fans: Potsdam hat nun eine erste große Skate Bowl. Der sogenannte „Spade Bowl“ wurde am Samstag in der Drewitzer Paul-Wegener-Straße eröffnet, das Rathaus hat die neue Anlage mit 50.000 Euro gefördert. Bei der Bowl handelt es sich um zwei zusammenhängende Betonbecken, deren Grundriss an ein Pik – englisch „spade“ – erinnert. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]  
Bislang gibt es nur eine kleine Skate Bowl im Lindenpark, die Spade Bowl hingegen ist bis zu 3,50 Meter tief, insgesamt ist die Anlage rund 20 Meter lang. „So etwas gibt es bislang noch gar nicht in Potsdam“, sagte Florian Rühle vom Rollrausch Potsdam. Der Verein, der sich die Förderung von BMX-, Skate-, Inline-, und anderen Funsportarten auf die Fahnen geschrieben hat, hat die Errichtung der Spade Bowl initiiert. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.