• Groß Glienicke: Keine Ampel für Spielplatz an der B2

Groß Glienicke : Keine Ampel für Spielplatz an der B2

Wenn Kinder und Jugendliche zu einem Spiel- und Bolzplatz in Groß Glienicke wollen, müssen sie die viel befahrene Bundesstraße 2 überqueren. Die Verwaltung lehnt nach einer Prüfung eine Ampel dort ab.

An der Bundesstraße 2 wird nun doch keine Bedarfsampel aufgestellt.
An der Bundesstraße 2 wird nun doch keine Bedarfsampel aufgestellt.Foto: Mike Wolff/Tagesspiegel (Symbolbild)

Potsdam - Der Fußweg zum Bolz- und Spielplatz mit Schaukeln, Wippe und einer Sandkiste hinter dem Einkaufszentrum Am Glienicker Mühlenberg soll nicht durch eine Ampel gesichert werden. Das geht aus einer Stellungnahme der Stadtverwaltung zu einem entsprechenden Antrag im Ortsbeirat von Groß Glienicke hervor. Dieser hatte im April vergangenen Jahres gefordert, an der Bundesstraße 2 eine Bedarfsampel aufzustellen, damit „die Überquerung der B 2 für Kinder, Jugendliche, aber auch für Einkaufende sicherer gemacht werden kann“

Verwaltung: Umweg über Mittelinseln zumutbar

Damals hatte die Verwaltung eine verkehrstechnische Prüfung bis zum dritten Quartal zugesichert. Nun liegen die Ergebnisse vor. An zwei Tagen im August seien die Fußgänger gezählt worden. Die meisten hätten die Straße am Kreisverkehr überquert, wo es eine Mittelinsel gibt. „Für unsichere Fußgänger ist es zumutbar den Umweg über die Mittelinseln in Kauf zu nehmen“, teilt die Stadtverwaltung mit. 

Aufgrund der Nähe zum Kreisverkehr sei bei der Installation einer Fußgängerampel ein Rückstau in den Kreisverkehr nicht zu vermeiden. Dies könne zu erheblichen Behinderungen des Verkehrsflusses führen.