• Geplante Brückenneubauten über Nuthestraße: Brückenneubau führt zu Einschränkungen bei der Bahn

Geplante Brückenneubauten über Nuthestraße : Brückenneubau führt zu Einschränkungen bei der Bahn

Während der Arbeiten an den Brückenneubauten über die Nuthestraße zwischen 2019 bis 2021 müssen nicht nur Autofahrer mit erheblichen Einschränkungen rechnen, sondern auch Fahrgäste der Regionalbahn und S-Bahn.

Auch Bahnpendler müssen sich auf erhebliche Verkehrseinschränkungen einstellen.
Auch Bahnpendler müssen sich auf erhebliche Verkehrseinschränkungen einstellen.Foto: dpa (Symbol)

Babelsberg - Mit den geplanten Brückenneubauten über die Nuthestraße brechen auch für Bahnpendler schwere Zeiten an. Die Bauarbeiten beträfen sowohl die Regionalbahnstrecke zwischen Magdeburg und Potsdam als auch die S-Bahn-Linien nach Berlin, sagte Bahnsprecherin Karin Schwelgin auf PNN-Anfrage. Beide Strecken werden täglich von Zehntausenden Berufspendlern genutzt. Wie groß die Einschränkungen für den Zugbetrieb tatsächlich sein werden, darüber könne man derzeit aber „noch keine belastbaren Aussagen treffen“, so Schwelgin.

Wie berichtet will der Landesbetrieb Straßenwesen die beiden maroden Hochstraßenbrücken über die Friedrich-List-Straße und die Bahngleise in den Jahren 2019 bis 2021 jeweils durch Neubauten ersetzen. In dieser Zeit müssen Autofahrer auf der Nuthestraße mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Während des Abrisses einer zweispurigen Richtungsfahrbahn kann der Verkehr zeitweise nur jeweils einspurig rollen. Auch Tempolimits sind geplant. An Werktagen werden die fraglichen Abschnitte der Nuthestraße jeweils von rund 60 000 Autos genutzt. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.