• Gedenken in Potsdam: Gottesdienst für die Opfer von Hanau

Gedenken in Potsdam : Gottesdienst für die Opfer von Hanau

Die Nagelkreuzkapelle lädt am Samstag zum Gedenkgottesdienst für die Opfer von Hanau ein. Damit solle ein Zeichen gegen Rassismus, Hass und Hetze gesetzt werden.

Gedenken an die Opfer des Attentats von Hanau auf dem dortigen Marktplatz.
Gedenken an die Opfer des Attentats von Hanau auf dem dortigen Marktplatz.Foto: Nicolas Armer/dpa

Potsdam - Ein Gedenkgottesdienst für die Opfer des rassistisch motivierten Anschlags in Hanau am Mittwochabend findet am Samstag in der Nagelkreuzkapelle statt. „Lassen Sie uns ein Zeichen gegen Rassismus, Hass, Hetze und terroristische Gewalt setzen“, heißt es in der Einladung für die Veranstaltung um 18 Uhr. „Mit dem grausamen Attentat von Hanau schauen wir in den Abgrund des Hasses, den Menschenverachtung, Rassismus und rechtsradikal motivierte Gewalt in menschliches Miteinander reißen“, sagte Superintendentin Angelika Zädow laut der Mitteilung. Der Reichtum friedlichen Miteinanders entfalte sich im grundsätzlichen Respekt allen Religionen, Kulturen und Ländern gegenüber, so Zädow. Deshalb wolle man gemeinsam für die Opfer, deren Angehörige und die Hanauer beten.

Bereits am Donnerstagabend hatten sich rund 300 Potsdamer auf dem Platz der Einheit und in der Innenstadt zu einer Mahnwache versammelt. Im hessischen Hanau hatte ein mutmaßlich rassistisch motivierter Attentäter am Mittwochabend zehn Menschen ermordet und danach sich selbst getötet.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.