• Kritik an Förderung für die Garnisonkirche

Garnisonkirche : Kritiker fordern Steuermittel-Stopp

Mit sechs Millionen Euro mehr will der Bund die Garnisonkirche fördern. Kritiker fordern ein Moratorium für das Bauwerk.

Foto: Andreas Klaer

Innenstadt - Die vom Bund geplante Aufstockung der Fördermittel für die Garnisonkirche hat bei den Projektgegnern scharfe Kritik ausgelöst. Damit wachse „das Ausmaß der Spendenlüge der Stiftung Garnisonkirche“, erklärte die Bürgerinitiative „Für ein Potsdam ohne Garnisonkirche“ in einer Mitteilung. „Von dem einstigen Versprechen, das Projekt ausschließlich über private Spenden zu finanzieren“, sei die Stiftung „inzwischen so weit entfernt, dass es schon fast in Vergessenheit geraten ist“, hieß es weiter. Die Initiative forderte ein sofortiges Moratorium und den Stopp jeglicher Steuermittel für das Projekt.

Wie berichtet hatte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Montag auf eine Anfrage des Linke-Bundestagsabgeordneten Norbert Müller erklärt, dass der Bund seine Förderung von zwölf auf 18 Millionen Euro erhöhen wolle. Der Wiederaufbau der Barockkirche ist stark umstritten.