• Garnisonkirche: Aufruf zum Singen am Glockenspiel

Garnisonkirche : Aufruf zum Singen am Glockenspiel

Am stummgestellten Glockenspiel der ehemaligen Garnisonkirche soll am Sonntag um 12 gesungen werden. Aufgerufen hat dazu der Musikverein der Nikolaikirche.

Valerie Barsig
Glockenspiel der ehemaligen Garnisonkirche in Potsdam.
Glockenspiel der ehemaligen Garnisonkirche in Potsdam.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Der Musikverein der Potsdamer Nikolaikirche ruft am Sonntag zum gemeinsamen Singen am abgestellten Glockenspiel der Garnisonkirche auf. Das teilten die Veranstalter in dem sozialen Netzwerk Facebook mit. Weil das Lied "Lobe den Herrn" nicht mehr erklinge, werde man eben gemeinsam singen, heißt es in der knappen Facebook-Ankündigung zur Veranstaltung unter dem Titel "Lob Gott getrost mit Singen". 

Wie berichtet ist das Glockenspiel auf der Plantage wegen seiner umstrittenen Inschriften zum Wochenende abgeschaltet worden. Das hatte Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) im Hauptausschuss verkündet. Die Widmungen wolle man nun wissenschaftlich untersuchen und später öffentlich diskutieren lassen. Bis dahin werden die Glocken nicht mehr erklingen.

 Rund 100 teils namhafte Künstler, Wissenschaftler und Architekten hatten kürzlich in einem offenen Brief  auf die Inschriften des Geläuts hingewiesen. Es handle sich um eine „Reihe revisionistischer, rechtsradikaler und militaristischer Widmungen“, heißt es in dem Schreiben, das unter anderem an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) gerichtet ist.