• Fridays for Future Potsdam: Klima-Demo in der Waldstadt

Fridays for Future Potsdam : Klima-Demo in der Waldstadt

Die Potsdamer Klimaaktivisten planen am Freitag die nächste Aktion. In der Waldstadt haben sie einen Protestzug angekündigt.

Im Juli fand die erste "Fridays-for-future"-Demo in Potsdam nach den Demonstrationseinschränkungen durch Corona statt.
Im Juli fand die erste "Fridays-for-future"-Demo in Potsdam nach den Demonstrationseinschränkungen durch Corona statt.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Die Corona-Pandemie hat dem üblichen Mittel des Protests, den Großdemonstrationen, erst einmal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Vorerst wollen die Potsdamer Fridays-for-Future-Bewegung sich mit kleineren Aktionen für das Klima engagieren und auf die zunehmende Erderwärmung aufmerksam machen. Und auch darauf, dass der Klimaschutz auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht vergessen werden darf. 

Vor zwei Wochen hatte eine solche dezentrale Demo am Stern stattgefunden. Für den kommenden Freitag (21.8.) haben die Klimaschützer einen Protestrundgang durch die Waldstadt angekündigt. Start- und Endpunkt ist die Straßenbahnhaltestelle am Bahnhof Rehbrücke, Beginn ist um 17 Uhr.

Kritische Begleitung

Ein Jahr nach Ausrufen des Klimanotstandes durch die Potsdamer Stadtverordnetenversamlung fordern die Anhänger der Bewegung Maßnahmen in Potsdam und betrachten die Waldstadt auch unter dem Aspekt von nachhaltiger und grüner Stadtentwicklung. Durch den Demozug durch beide Teile der Waldstadt hoffen sie, Einblicke in Stadtentwicklungskonzepte zu erhalten und dadurch die weiteren Entwicklungen in Potsdam weiter kritisch begleiten zu können. 

Anlass für den Protest ist auch der so genannte Earth-Overshoot-Day am Samstag, also der Tag, an dem die Ressourcen, die in diesem Jahr zur Verfügung standen, aufgebraucht sind.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.