• Fridays for Future Potsdam: Erste Klimademo nach Pandemie-Pause

Fridays for Future Potsdam : Erste Klimademo nach Pandemie-Pause

Am Freitag gehen die Klimaschützer von "Fridays for Future" erstmals nach längerer Pause wieder in Potsdam auf die Straße. Sie kritisieren auch die Stadtpolitik in der Coronakrise.

Vor der Pandemie. Große "Fridays for Future"-Demo im November 2019.
Vor der Pandemie. Große "Fridays for Future"-Demo im November 2019.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Die Potsdamer Gruppe von Fridays for Future (FFF) ruft für diesen Freitag (24. Juli) zu einer Demonstration auf dem Luisenplatz auf. Um 14.30 Uhr trifft man sich, heißt es in einer Whatsapp-Nachricht. Start ist demnach an der der Dortustraße/Ecke Charlottenstraße, gemeinsam geht es dann zum Luisenplatz, wo nach längerer Pandemie-Pause auf die drohende Klimakatastrophe aufmerksam gemacht werden soll. Alle sind eingeladen, ab 18 Uhr an einem offenen Plenum teilzunehmen. Klimaschutz, heißt es in dem Aufruf, sei auch auf kommunaler Ebene wichtig. Im Gegensatz zu anderen Städten habe es in Potsdam keinen Fortschritt gegeben. Ein „Upgrade für den Radverkehr” in Form sogenannter Pop-Up-Radwege, mit denen die Ungerechtigkeit bei der Verteilung von Verkehrsflächen entgegengewirkt werden könne, sei in der Landeshauptstadt nicht erfolgt.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.