• Fridays for Future: Demo gegen Scheuers Politik
Update

Fridays for Future : Demo gegen Scheuers Politik

Anhänger der Fridays for Future-Bewegung starteten eine spontane Demonstration gegen die Verkehrspolitik von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer. Der sollte am Dienstagabend bei einer CDU-Veranstaltung im Hotel Mercure sein. Dass diese abgesagt worden war, wussten sie zu diesem Zeitpunkt nicht. 

Schüler des Aktionscamps demonstrieren gegen die Klimapolitik von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.
Schüler des Aktionscamps demonstrieren gegen die Klimapolitik von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.Foto: Birte Förster

Potsdam - Wegen eines angeblichen Besuches von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei einer Wahlveranstaltung der Potsdamer CDU im Hotel Mercure haben die Anhänger der Fridays for Future-Bewegung am späten Dienstagnachmittag eine spontane Demonstration vor dem Hochhaus organisiert. Erst danach stellte sich allerdings heraus, dass Scheuer wegen kurzfristigen Terminen gar nicht nach Potsdam gekommen und die Veranstaltung abgesagt worden war. 

Etwa 30 bis 40 Schüler, die derzeit ein einwöchiges Aktionscamp im nahegelegenen Lustgarten für den Klimaschutz veranstalten, hatten sich mit Bannern und Plakaten in der Nähe des Hotels versammelt. "Weil Fridays for Future nicht so richtig hinter seiner Verkehrspolitik steht", sagte Schüler Orsino Rohm. 

Die Schüler wollten mit Scheuer diskutieren

Den PNN hatte der 16-jährige Schüler gesagt, die Demonstranten hätten den Minister gern zu einer Diskussionsrunde in ihr Aktionscamp eingeladen. Am Eingang des Hotels habe ihnen ein CDU-Mitglied aber gesagt, dass Scheuer am Abend noch einen Termin in Berlin und daher keine Zeit für eine Diskussion mit den Schülern habe - offensichtlich hatte er den Unionsmann falsch verstanden,  es kam zum Missverständnis. "Es wäre aber schön gewesen, mit ihm persönlich zu sprechen", hatte Orsino Rohm erklärt. Schließlich stünden für den Politiker Wirtschaft und Industrie zu sehr an erster Stelle. Auch dass sich Scheuer für die Nutzung von Diesel einsetze, würden sie kritisch sehen, so Orsino Rohm. "Generell könnte in seinem Ministerium noch mehr für den Klimaschutz getan werden."   


Hinweis der Redaktion: In einer früheren Versionen dieses Textes hatte es geheißen, Scheuer sei im Hotel Mercure gewesen - dabei war die Veranstaltung kurzfristig abgesagt worden. Diesen Fehler bitten wir zu entschuldigen.