• Freitag, 9. August 2019: Das ist heute in Potsdam wichtig

Freitag, 9. August 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Shakespeare-Figuren im Schuhladen, Speed-Dating mit Wissenschaftlern, Tanzen mit dem Rollator. Gibt es alles! Und zwar in Potsdam. 

Am Samstag findet wieder das Inselschwimmen statt - hier ein Foto von 2017.
Am Samstag findet wieder das Inselschwimmen statt - hier ein Foto von 2017.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Heute geht es weiter im Prozess gegen Maik Schneider, außerdem wird an den Atombombenabwurf von Nagasaki erinnert. Aber auch erfreulichere Termine sind an diesem Freitag geboten - ganz zu schweigen vom Wochenende. Es wird bunt, es wird nass und Sternschnuppen gibt es auch. 

Bürgerhaushalt endet

Noch bis einschließlich heute können im Bildungsforum Punkte für den Bürgerhaushalt vergeben werden - der Stand ist von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Aber keine Sorge, Gelegenheit zur Beteiligung gibt es auch danach noch. Zum Beispiel vom 12. bis 16. August im Eingangsbereich des Rathauses oder sogar noch bis zum 18. August online

Prozess gegen Maik Schneider geht weiter

Vor dem Potsdamer Landgericht geht heute der Prozess gegen den ehemaligen NPD-Politiker Maik Schneider wegen eines Brandanschlages auf eine Turnhalle in Nauen im August 2015 weiter. Die Turnhalle sollte als Flüchtlingsunterkunft dienen. In einem ersten Verfahren wurde Schneider zu neuneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, dieses erste Urteil wurde wegen Befangenheit eines Schöffen vom Bundesgerichtshof aufgehoben. 

Gedenken Atombombenabwurf

Auf dem Hiroshima-Nagasaki-Platz wird heute bei einer Mahnwache an den 74. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf das japanische Nagasaki am 9. August 1945 erinnert. Bei den Angriffen auf Nagasaki und Hiroshima (am 6. August) wurden mehr als 200.000 Menschen getötet, Zehntausende starben an den Spätfolgen ihrer Verbrennungen, Verletzungen und der Radioaktivität.

Wissenschaft am Bauzaun

Fragen macht schlau: Ab 15.30 Uhr beantworten heute 20 Wissenschaftler am Bauzaun neben dem Bildungsforum Fragen zu den dargestellten Wissenschaftsprojekten. An Stehtischen stellen sie sich den Fragen der Besucher, in kurzen Gesprächen sollen die Teilnehmer dort einen Einblick in die Forschung erhalten. Treffpunkt ist am Bildungsforum in der Straße Am Kanal 47 an der Ecke zur Friedrich-Ebert-Straße. Der Eintritt ist frei. 

Ministerin beim Rollatortanz

Foxtrott mit 80? Tango mit 90? Cha-Cha-Cha mit 100? Aus Sicht des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbands ist all das möglich. Sie haben ein Fortbildungsprogramm für Altenpfleger und Ehrenamtliche entwickelt, in dem es um Tanzen bis ins hohe Alter geht. Der durchaus neugierig machende Titel: „Agil im Alter – Rollator-Tanz“. Die Gehhilfe könne schließlich auch ein Tanzpartner sein, so das Argument. "Das macht nicht nur Spaß, sondern trägt erheblich zur physischen und psychischen Fitness bei." Diese Woche findet das ungewöhnliche Seminar in Potsdam statt, genauer gesagt in der Reha-Filiale des Sanitätshauses Kniesche. Brandenburgs Sozialministerin Susanna Karawanskij (Die Linke) will dort am heutigen Freitag vorbeischauen - ob sie auch plant, mit einem Rollator zu tanzen, ist nicht übermittelt.  

Mondnacht auf dem Pfingstberg

Zum Ausklang der Woche lädt der Förderverein Pfingstberg am Freitag zwischen 18 und 23 Uhr zur „Mondnacht“ auf dem Belvedere – mit Getränken und klanglichem Ambiente. Der Eintritt kostet 4,50 Euro und ermäßigt 3,50 Euro.

Axel Prahl im Waschhaus

Bekannt ist Axel Prahl ja eigentlich für sein schauspielerisches Talent bekannt. Als Tatort-Kommissar Thiel ist er die eine Hälfte des beliebten Münsteraner Ermittlerduos Thiel und Boerne. Heute kommt Prahl in anderer Besetzung nach Potsdam: Gemeinsam mit seiner Band beweist der Multi-Künstler bei einem Open-Air-Konzert im Waschhaus seine musikalische Kraft und präsentiert sein mittlerweile zweites Album „Mehr“ dem Potsdamer Publikum. Danach ist er als Schauspieler auf großer Leinwand zu sehen: in Andreas Dresens Film „Willenbrock“ – das Porträt eines Neureichen, dessen Lebensplanung nach einem Überfall zerbröselt. Karten für das Konzert – inklusive des Prahl-Films „Willenbrock“ – gibt es unter anderem im PNN-Ticketshop. Und hier gibt es das Interview von Kollegin Heidi Jäger zu lesen, das sie vorab mit Axel Prahl geführt hat. 

Queeres Potsdam

Kommen wir zum Samstag - und damit zur 20. Brandenburger LesBI*Schwulen T*our, die morgen um 12 am Luisenplatz mit einer garantiert bunten Auftaktkundgebung startet. Pünktlich zum Landtagswahlkampf sind auch die queerpolitischen Sektionen der demokratischen Parteien aufs Podium geladen, wie es von den Veranstaltern heißt. Daneben gibt es wieder jede Menge kleinerer und größerer Aktionen am Infostand sowie eine "kulturelle Untermalung durch verschiedene Queere Aktivist*innen".

Die Turbinen starten in die Saison

Im Karl-Liebknecht startet Turbine Potsdam am Samstag offiziell die Saison 2019/20. Um 14 Uhr empfängt die Mannschaft den AC Sparta Prag, danach stellt Stadionsprecher Hartmut Behrenwald den offiziellen Kader der Saison vor. Schon ab 12.30 Uhr schreiben die Turbinen am Fanshop für eine halbe Stunde fleißig Autogramme und in der Halbzeit sind weitere Aktivitäten zum Mitmachen eingeplant. Der Eintritt kostet fünf Euro. 

Potsdamer Inselschwimmen

Und noch ein weiteres sportliches Highlight findet am Samstag statt: Das 23. Potsdamer Inselschwimmen an der Freundschaftsinsel. Die 800-Meter-Distanz startet um 12.30 Uhr, die 400 Meter der Kinder um 13.30 Uhr und die Inselumrundung um 14.30 Uhr. Anmeldungen sind bis heute hier möglich oder dann vor Ort bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Start. 

Italienisches Sommerfest im Kutschstall

Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte lädt am Samstag zu einem italienischen Sommerfest. Das Programm reicht von Verkleidung und Maskerade über Foto-Shootings, Kurzführungen und italienische Musik. Los geht es um 15 Uhr im Kutschstallhof und der Gewölbehalle.

Tandemparade durch Potsdam

Das wird ins Auge stechen: Mit einer Parade von zehn historischen Tandems will das Projekt KultürTandem am Samstag für kulturelle Vielfalt werben. Ziel der Veranstaltung unter dem Motto „Kultur beginnt gemeinsam!“ ist es, auf die Projekte der beteiligten Partner aufmerksam zu machen und die Begegnung von Einheimischen mit Menschen mit Migrationshintergrund zu fördern. Mitmachen kann aber jeder, der möchte. Treffpunkt ist um 10 Uhr im Hof vor der Schinkelhalle in der Schiffbauergasse, Abfahrt ist um 11 Uhr. Stopps sind unter anderem am Bassinplatz, am Nauener Tor und am Luisenplatz geplant, ab 14 Uhr soll auf dem Platz der Einheit ein Picknick stattfinden. Unterstützt werde die Tandemtour von Partnerprojekten wie der Flüchtlingshilfe Babelsberg und dem Integrationsgarten. Die historischen Tandems werden von dem Unternehmen Tandemtours zur Verfügung gestellt. 

Asiatisches auf der Freundschaftsinsel 

Im Rahmen des asiatischen Kulturfestes „Mensch und Natur“ auf der Freundschaftsinsel werden am Samstag von 16 bis 22 Uhr kulturelle und sportliche Vorführungen geboten. Asiatische Kampfsportler, Origami zum Selbermachen, ein Märchenzelt und ein Lagerfeuer dienen der Unterhaltung, wie die Veranstalter mitteilten. Am Sonntag findet von 10 bis 14 Uhr ein „ostasiatischer Frühschoppen“ mit musikalischer Begleitung durch die Band „The Japs“ statt. Der Eintritt am Wochenende kostet fünf Euro pro Tag und acht Euro für beide Tage. Kinder zahlen nichts. 

Klassik am Weberplatz 

Die 11. „Klassik am Weberplatz“ steht diesen Samstag ganz im Zeichen des Schlagwerks. Perkussionisten aus China und Brasilien kommen um 20.30 Uhr nach Babelsberg, um gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam zu musizieren. 

Fischerfest am Fischerhof

Potsdams Havelfischer Mario Weber lädt am Samstag und Sonntag wieder zum Fischerfest in die Große Fischerstraße 11 ein. Auf dem Fischerhof hinter der Stadtmauer gibt es Fischspezialitäten gebraten, geräuchert, gegrillt und als Suppe. Außerdem erwartet die Gäste Kaffee, Kuchen, Eis, Bier und Akkordeonmusik. Kleine Havelpiraten können mit dem Havelfischer auf eine Bootstour gehen und sich schminken lassen. Das Fest findet am Samstag von 10 bis 20 Uhr, am Sonntag von 10 bis 19 Uhr statt.  

Schauspieler werben fürs HOT

Schaufenster ausgewählter Geschäfte in der Brandenburger Straße werden am Samstag ab 11 Uhr zu Bühnen, die von Schauspielern des Hans Otto Theaters bespielt werden, um Lust auf die neue Theatersaison zu machen. Beim Bummel durch die Innenstadt können die Potsdamer das neue Ensemble aus nächster Nähe kennenlernen. So können sie Shakespeare-Figuren zum Schuhladen begleiten, eine Kabale im Modegeschäft belauschen oder in der Fußgängerzone Songs aus „Cabaret“ genießen. In der Dogs Company in der Lindenstraße 50 etwa gibt es mit Kristin Muthwill einen Vorgeschmack auf die erste Premiere der neuen Saison: „Das achte Leben (Für Brilka)“, zu der am 23. August ins große Haus in der Schiffbauergasse eingeladen wird. Bei Augenoptik Schauss in der Brandenburger Straße 10 stimmt Nadine Nollau auf die Familiengeschichte „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ von Tennessee Williams ein, die in der Regie von Steffi Kühnert am 20. September Premiere hat. 

Familienflohmarkt im Lindenpark

Und auch die Termine am Sonntag wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, zum Beispiel diesen hier: Ab 15 Uhr findet im Garten des Lindenparks ein Familienflohmarkt statt. Hier können Kleidung, Spielzeug und Bücher gesucht, verkauft und getauscht werden. Erstmals gibt es auch einen Jugendflohmarkt, wo etwa Instrumente oder Sportequipment ausgetauscht werden können. Die Stände kosten auf dem Jugendflohmarkt für Jugendliche nichts, auf dem Familienflohmarkt fünf Euro. Anmeldungen sind per Mail an [email protected] erwünscht.

Zusammen erzieht man weniger allein

Ebenfalls am Sonntag und ebenfalls im Lindenpark wird das Netzwerk „Single mit Kind“ wieder aufleben gelassen. Der offene Treff, der vor ein paar Jahren schon einmal im Programm war, hat seinen ersten Termin am Sonntag, wie das Babelsberger Jugendkultur- und Familienzentrum mitteilte. „Jede Mama und jeder Papa, der allein mit einem Kind lebt steht vor ganz anderen Herausforderungen als Zwei-Eltern-Familien“, heißt es in der Einladung. Das Netzwerk könne genau das werden, was der Titel verspreche – ein „Vernetzungs-werk“, ein Auffangbecken oder ein Ort, an dem man sich zum gemeinsamen Spielen verabreden kann oder gemeinsame Ausflüge organisiert. Für die Kinder werde im Lindenpark ein großer Spielplatz mit Wasserpumpe und Klettermöglichkeiten angeboten, außerdem ein Skatepark für die Schulkinder, Bastelmaterialien und bei Regenwetter auch die Möglichkeit, ins Haus zu gehen. 

Und zum Schluss das Wetter

Der Freitag startet mit viel Sonnenschein und entwickelt sich mit 27 Grad zum regelrechten Hochsommertag. Ärgerlich nur, dass es am Abend bewölkt sein soll. Es nähert sich nämlich der Höhepunkt des Perseiden, theoretisch sind also besonders viele Sternschnuppen zu sehen. Die allermeisten im ganzen Jahr gibt es am Samstag, vielleicht haben wir dann mehr Glück.