• Freitag, 4. Oktober 2019: Das ist heute in Potsdam wichtig

Freitag, 4. Oktober 2019 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute ist Brückentag und nicht viel los in Potsdam: Radeln im Regen und Katzenvideos im Kino. Wir lächeln trotzdem.

Niedlich. Im Thalia-Kino Babelsberg gastiert das CatVideoFest.
Niedlich. Im Thalia-Kino Babelsberg gastiert das CatVideoFest.Foto: promo

Potsdam - Wissen Sie, wie ein Brückentag auf Schwedisch genannt wird? Klämdag. Übersetzt heißt es genau das, was Sie jetzt vermuten: Klemmtag. Logisch, denn gemeint ist der Arbeitstag, der da zwischen zwei (für die meisten) arbeitsfreien Tagen klemmt. Und den sich viele dann eben auch klemmen - so wie den Freitag heute in Potsdam. Haben Sie gerade gelächelt? Dann wäre unsere Mission für diesen Freitag schon erfüllt.

Denn heute ist auch der Welttag des Lächelns - der Tag, an dem man mindestens einen Menschen zum Lächeln bringen soll. Ins Leben gerufen wurde er 1999 von dem US-amerikanischen Grafiker Harvey Ball, dem Vater der gelben Smileys. 1963 entwarf Ball zum ersten Mal ein solches lachendes Gesicht, als Anstecker für die Mitarbeiter einer Versicherungsfirma. Welchen Siegeszug die Emojis, wie sie mittlerweile heißen, im Internet- und Smartphonezeitalter noch machen würden, konnte damals keiner ahnen. Nicht alle lächeln allerdings...

Bitte lächeln. Den Smiley gibt es seit 1963.
Bitte lächeln. Den Smiley gibt es seit 1963.Foto: Martin Schutt/dpa

Teltow feiert Stadtfest

Aber zurück zum Klemm-Freitag. Viel los ist heute nicht in Potsdam. Dann schon eher in Teltow. Dort hat gestern das Stadtfest begonnen, eine viertägige Party. Heute Abend gibt es dort Rockabilly und Irish Folk auf der Bühne. Die Sache hat allerdings einen Haken: Das Wetter. Regenfeste und warme Kleidung ist ein Muss.

"Critical Mass" radelt durch Potsdam

Das gilt auch für die Fahrradfahrer, die sich heute Abend in Potsdam wieder zur "Critical Mass" treffen. Vom Luisenplatz aus wollen sie ab 18.30 Uhr wie jeden ersten Freitag im Monat in der Gruppe durch die Stadt radeln und ein Zeichen für die Verkehrswende setzen. Frei nach dem Motto: "Wir sind keine organisierte Demonstration. Wir sind der Verkehr." Die genaue Route wird live entschieden.

Tierrrechtsaktivistin zu Gast im Thalia Babelsberg

Heute ist nicht nur der Welttag des Lächelns, sondern auch der Welttierschutztag. Das Babelsberger Thalia-Kino, Rudolf-Breitscheid-Straße 50, nimmt das zum Anlass für ein passendes Filmgespräch. Um 19 Uhr läuft "Im Licht der Hoffnung - Frieden für die Tiere" über die Tierrechtsaktivistin Daniela Böhm, die unter anderem mit regelmäßigen Mahnwachen vor dem Münchener Schlachthof auf sich aufmerksam gemacht hat. Regisseur Dorian Raßloff und Daniela Böhm stellen sich im Anschluss an die Filmvorführung den Zuschauerfragen. Der Eintritt kostet 10, ermäßigt 8,50 Euro.

Katzenvideos im Kino

Oh, wie niedlich! Kätzchen! 72 Minuten lang drollige Katzenvideos gibt es - ebenfalls im Thalia - ab 18.15 Uhr beim CatVideoFest zu sehen. Das Filmfest tourt zum ersten Mal durch Deutschland, Fans von süßen Katzen kommen hier voll auf ihre Kosten. Der Eintritt kostet 10, ermäßigt 8,50 Euro.

Chormusik in Groß Glienicke

In der Kirche in Groß Glienicke, Glienicker Dorfstraße 12, erklingen heute Abend romantische Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und Johannes Brahms und eine Auswahl bisher weniger bekannter junger europäischer und amerikanischer Komponisten. Der Potsdamer Kammerchor BelCantoMusicae ist mit dem Potsdamer Flötisten Hannes Immelmann zu erleben. Beginn des Konzertes ist 18 Uhr. Am morgigen Samstag gibt es 17 Uhr in der evangelischen Kirche Bornim, Rückertstraße 1, noch eine Chance, das Konzert zu hören. Der Eintritt ist jeweils frei, um eine Spende wird gebeten.

Fontanes Frauen

Effi Briest, die Witwe Pittelkow, Grete Minde und Jenny Treibel: Um Fontanes Frauen geht es bei einer Lesung heute im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte im Kutschstall am Neuen Markt. Christine von Brühl zeigt die Welt der Frauen, die eine zentrale Rolle in Fontanes Leben und Werk spielten. Beginn ist 19 Uhr, der Eintritt kostet 3 Euro.

Improvisationstheater in Potsdam-West

Improvisationstheater von Impro Potsdam gibt es ab 20 Uhr in der Café-Bar Mossy Potsdam, Geschwister-Scholl-Straße 15. Der Eintritt kostet 3 bis 5 Euro - je nachdem, was Ihnen der Spaß wert ist.

Und zum Schluss das Wetter

Es wird ungemütlich. Regen, Regen und nochmals Regen bei höchstens zwölf Grad sagen die Meteorologen voraus. Wenn Sie können, dann klemmen Sie sich heute den Gang nach draußen am besten einfach.