• Freitag, 17. Januar 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Freitag, 17. Januar 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute schmecken wir Potsdam, diskutieren über Investoren, feiern die Kunst und gehen ins Theater - und kommen dank modernster Technik auch wieder nach Hause.

"Wir sind auch nur ein Volk" feiert heute am Hans Otto Theater Premiere.
"Wir sind auch nur ein Volk" feiert heute am Hans Otto Theater Premiere.Foto: Thomas M. Jauk/Hans Otto Theater

Potsdam - Wie schmeckt Potsdam? Das können sich die Besucher der Lebensmittelmesse "Grüne Woche" heute in Berlin am Funkturm probieren. Gleich am ersten Messetag ist in der Brandenburghalle (das ist die mit der Nummer 21a) ist "Potsdam-Tag". Insgesamt werden in den kommenden Tagen elf Potsdamer Unternehmen auf der Messe präsentieren - das Spektrum reicht von Bier bis Biokosmetik.

Pläne für die Medienstadt

In Potsdam werden heute einige Neuigkeiten zur Stadtentwicklung erwartet: Der Baubeigeordnete Bernd Rubelt (parteilos) stellt sowohl den Bebauungsplan für die Medienstadt vor, wo sich Filmparkchef Friedhelm Schatz eine ganze Reihe vorgenommen hat, darunter den Bau von 500 Wohnungen.

Wie Investoren verpflichtet werden sollen

Neues ist auch zum sogenannten Potsdamer Baulandmodell zu erwarten. Das will die Bauverwaltung verschärfen, damit auch private Bauherren mehr Wohnungen mit Mietpreis- und Belegungsbindungen errichten. Das neue Papier verpflichtet Bauherren außerdem, sich an der Erschließung sowie dem Bau neuer Schulen und Kitas zu beteiligen. Die Details will Baudezernent Rubelt am Nachmittag erläutern.

Unterschreiben fürs Extavium

Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium bangt um seine Existenz.
Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium bangt um seine Existenz.Foto: Ottmar Winter

Wer das Potsdamer Mitmachmuseum Extavium mittels elektronischer Unterschrift moralisch unterstützen will, der hat dazu heute letztmalig die Chance: Die Petition für den Erhalt des Museums endet am heutigen Freitag. Weit mehr als 3500 Unterschriften gibt es bereits. Trotzdem bangt die Einrichtung momentan wie berichtet um das Überleben.

Hilfe für die guten Vorsätze

Weniger essen, gesünder leben und mehr Sport machen - alles Dinge, die Sie sich am 1. Januar vorgenommen, aber noch nicht umgesetzt haben? Dann ist dieser Termin in der Volkshochschule genau richtig: Tina Stavemann gibt dort heute wertvolle praktische Tipps: "Niemand ist unsportlich! Ihr Weg (zurück) in ein bewegtes Leben", heißt ihr Vortrag.

Wir sind gespannt, ob sie auch uns Bewegungsmuffel "für ein neues, bewegtes Leben" begeistern kann. Fernab von Fitness- und Schlankheitswahn, verspricht sie. Um 17.30 Uhr geht es los, die Veranstaltung kostet 8 Euro Eintritt. Anmeldungen sind möglich unter [email protected].

Welche guten Vorsätze?

Sie könnten aber auch einfach drauf pfeifen, auf die guten Vorsätze. Das hätte heute sogar Tradition: In den USA wird am 17. Januar der "Ditch New Years Resolutions Day" begangen, also der "Wirf-die-Neujahrvorsätze-über-den-Haufen-Tag". So steht es jedenfalls im Internet.

Die Kunst feiert Geburtstag

Ebenfalls heute gefeiert wird der Geburtstag der Kunst an sich - oder "Art's Birthday". Es handelt sich um eine Initiative des 1987 verstorbenen französischen Fluxus-Künstlers Robert Filliou. Das Fluxus Museum in der Schiffbauergasse feiert das bei freiem Eintritt zwischen 13 und 18 Uhr. Am Abend dann lädt das Museum im benachbarten T-Werk ab 19 Uhr zur Performance ein, ebenfalls bei freiem Eintritt. Zu sehen ist Costantino Ciervos etwa 30-minütiges Stück "Borders Are Boring and Nation Are Nuts" - "Grenzen sind langweilig und Nationen verrückt". Im Anschluss gibt es ein Gespräch mit dem Künstler und Potsdamer Darstellern und Darstellerinnen. Um Anmeldung unter Tel. (0331) 6010 89 24 wird gebeten.

Deutsch-deutsche Beziehungen im Theater

Einen liebevoll-schmerzhaften Blick auf die deutsch-deutschen Beziehungen gibt es heute Abend im Hans Otto Theater: Dort feiert 19.30 Uhr das Stück "Wir sind auch nur ein Volk" nach Drehbüchern von Jurek Becker Premiere. Es geht um die Kleinfamilie Grimm, die dem West-Fernsehautoren Steinheim für die Vorbereitung einer TV-Serie zur Einheit Nachhilfe in Sachen Ossi-Alltag geben soll - und dabei mit Humor und Eigensinn alle Vorurteile übertrifft. Die (ausverkaufte) Vorstellung wollen sich auch Oberbürgermeister Mike Schubert und Stadtpräsident Pete Heuer (beide SPD) anschauen. Für die Vorstellungen am 2. und 16. Februar gibt es noch Tickets.

Ein Nacht-Termin mit dem Oberbürgermeister

Der Rathauschef will im Anschluss, gegen 22.30 Uhr, im Theaterfoyer noch gemeinsam mit Ulrike Müller, der Chefin des Volkswagen Group Future Center Europe (das ist der neue Name des Volkswagen Design Centers in der Schiffbauergasse), eine "Test-App zur Simulation autonomer Fahrten" vorstellen und diese dann auch für seinen Heimweg nach Golm (ganz ohne Seilbahn) nutzen. Die App ist Bestandteil der im Sommer 2019 geschlossenen Kooperation zwischen Volkswagen und Landeshauptstadt. Mehr wissen wir momentan auch noch nicht. Wir werden aber vor Ort sein und berichten - über das Theaterstück und die App.

Feiern für die Koalas

Auch sonst ist einiges los an diesem Freitagabend. In der Studentenkneipe Pub à la Pub, Breite Straße 1, wird für die Koalas gefeiert. Die Einnahmen der Soliparty, bei der Soli-Eukalyptusschnaps und Soli-Mexikaner ausgeschenkt wird, sollen an die Naturschutzorganisation WWF Australia fließen. Dort sind Spenden angesichts der verheerenden Brände sicher nötig.

Wildtierretter Simon Adamczyk trägt einen Koala aus einem brennenden Wald auf Kangaroo Island, südwestlich von Adelaide.
Wildtierretter Simon Adamczyk trägt einen Koala aus einem brennenden Wald auf Kangaroo Island, südwestlich von Adelaide.Foto: David Mariuz/dpa

Einfach abtanzen

Im Babelsberger Kellermann, Rudolf-Breitscheid-Straße 32, legt DJ Woody ab 20 Uhr Perlen der Rock- und Popmusik auf. Im Archiv, Leipziger Straße 60, gibt es ab 20 Uhr Punk von den Potsdamer Bands malm und Günther and the Jauchs, im Anschluss läuft Dubstep/Bass von sherry b2b photom und spacedidi.

Soli-Houseparty für Potsdam-Konvoi

Im Spartacus auf dem Freiland-Gelände, Friedrich-Engels-Straße 22, kann ab 23 Uhr bei Housemusik vom V.A.Z Kollektiv, F:House und Han Solo B2B TheStain für einen guten Zweck getanzt und gefeiert werden. Die Erlöse des Abends sollen an Potsdam-Konvoi fließen, eine Potsdamer Gruppe, die sich für Flüchtlinge in Griechenland engagiert. Diese stellt sich ab 21 Uhr im Spartacus auch vor.

Zum Schluss das Wetter

Also von Winter auch heute keine Spur. Die Temperaturen liegen deutlich über dem Gefrierpunkt und Schnee wird vermutlich auch nicht fallen.

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!