• Filmuni ernennt Film-Cutterin zur Professorin

Potsdam : Filmuni ernennt Film-Cutterin zur Professorin

Sie hat Kinofilme geschnitten wie „Was nützt die Liebe in Gedanken“ oder „England!“, arbeitete für TV-Produktionen wie den ARD-Zweiteiler „Baron Münchhausen“ oder die ZDF-Komödie „Auf Doktor kommt raus“: Gergana Miladinowa-Voigt ist am gestrigen Mittwoch zur Professorin für Künstlerische Montage und Fiktionalen Film an der Babelsberger Filmuniversität „Konrad Wolf“ ernannt worden. Das teilte die Hochschule mit.

Die gebürtige Bulgarin arbeitet seit 2000 bei Film und Fernsehen und hat unter anderem mit den Regisseuren Achim von Borries und Oskar Roehler zusammen gearbeitet. 2012 war sie für den Filmschnitt von „Das System – Alles verstehen heißt alles verzeihen“ für den Preis der Deutschen Filmkritik nominiert. An der Babelsberger Filmhochschule hatte Miladinowa-Voigt bereits seit 2013 eine Vertretungsprofessur im Studiengang Montage inne. jaha