• Feuerwerkersinfonie 2019: Ticketerstattung wird geprüft
Update

Feuerwerkersinfonie 2019 : Ticketerstattung wird geprüft

Nach zunächst anders lautenden Meldungen wird nach wie vor geprüft, ob Besucher den Eintrittspreis für die Feuerwerkersinfonie zurückbekommen. 

Foto: Christian Kinne

Potsdam - Am Samstag wurde der zweite Abend der Feuerwerkersinfonie 2019 aufgrund eines Unwetters abgesagt. Am Montagmorgen war noch nicht klar, ob und wie die Besucher das Geld für ihre Eintrittskarten zurückbekommen. Wie der Veranstalter via Facebook mitteilte, werden derzeit die Fragen zur Ticketrückerstattung "mit der Versicherung und dem Ticketdienstleister geklärt". Man hoffe, in einigen Tagen weitere Informationen veröffentlichen zu können, heißt es in einem Post bei Facebook.

„Es liegt uns viel daran, eine Lösung für alle zu finden“, teilte Anna Winkler, Leiterin der Pro Potsdam-Unternehmenskommunikation den PNN auf Anfrage mit. Der Potsdamer Volkspark, in dem die Veranstaltung stattfinden sollte, wird vom Entwicklungsträger Bornstedter Feld betrieben, einer Tochter der kommunalen Baugesellschaft Pro Potsdam. „Wir prüfen gerade, wie man es konkret umsetzen kann“, sagte Winkler. Schließlich gebe es für die Rückerstattung verschiedene technische Möglichkeiten. Genaueres dazu würde im Laufe der Woche bekanntgegeben. 

Aufgrund von Gewitter und Starkregen wurde der zweite Teil der Feuerwerkersinfonie am Samstagabend abgesagt.
Aufgrund von Gewitter und Starkregen wurde der zweite Teil der Feuerwerkersinfonie am Samstagabend abgesagt.Foto: Ottmar Winter

Vor fünf Jahren musste ebenfalls die Feuerwekrersinfonie an einem Samstagabend angesagt werden. Damals gewährte der Volkspark Potsdam den Besuchern einen Rabatt von 50 Prozent des gezahlten Ticketpreises auf Karten für die Feuerwerkersinfonie im darauffolgenden Jahr. 

Tausende Besucher im Volkspark wurden von Gewitter und Starkregen überrascht und wurden gebeten, das Gelände zu verlassen.