• Potsdamer Staudenhof wegen Gas-Alarm geräumt
Update

Feuerwehreinsatz in Potsdam : Staudenhof wegen Gas-Alarm geräumt

Weil im Gebäude Gas ausgetreten war, mussten die Staudenhof-Bewohner am Freitagvormittag ihre Wohnungen verlassen. Jetzt ermittelt die Polizei.

Der Feuerwehreinsatz am Staudenhof in der Potsdamer Innenstadt.
Der Feuerwehreinsatz am Staudenhof in der Potsdamer Innenstadt.Foto: Helena Davenport

Innenstadt - Die Feuerwehr musste am Freitagvormittag den Wohnblock Staudenhof räumen. Der Grund: In einer Wohnung war Gas ausgetreten, wie Einsatzleiter Ronny Neupert den PNN bestätigte. Die Feuerwehr konnte die Quelle nach rund einer halben Stunde schließen, sodass die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Wie die Stadtwerke am Freitagnachmittag mitteilten, hatte die Sofortprüfung ergeben, "dass sich ein mögliches Leck im privaten Netz des Grundstückseigentümers" befand.

Bis zur erfolgreichen Ursachenbehebung durch den Eigentümer bleibt die Gasversorgung mit Kochgas daher unterbrochen, heißt es in der Mitteilung weiter. Auf die Heizung und die Warmwasserversorgung hat dies keinen Einfluss.

Alarm gegen 10 Uhr

Ein Bewohner des Staudenhofs hatte um kurz nach 10 Uhr die Feuerwehr alarmiert, nachdem er starken Gasgeruch im Gebäude vernommen hatte. Daraufhin sei die Feuerwehr angerückt und habe tatsächlich eine Gasbelastung feststellen können, sagte Einsatzleiter Neupert. Wegen Explosionsgefahr mussten die Bewohner ihre Wohnungen dann kurzzeitig verlassen, einige ältere wurden von den Feuerwehrmännern nach draußen begleitet.