• Feuerwehreinsatz im Kirchsteigfeld: Balkon droht abzubrechen
Update

Feuerwehreinsatz im Kirchsteigfeld : Balkon droht abzubrechen

Im Kirchsteigfeld drohte ein Balkon eines Mehrfamilienhauses abzubrechen. Die Feuerwehr rückte aus und sicherte das Bauwerk provisorisch.

Gudrun Janicke
Aus bislang unbekannter Ursache ist an einem Potsdamer Wohnhaus ein Balkon im Hochparterre abgerutscht.
Aus bislang unbekannter Ursache ist an einem Potsdamer Wohnhaus ein Balkon im Hochparterre abgerutscht.Foto: Cevin Dettlaff/dpa-

Potsdam - Die Feuerwehr Potsdam rückte am Freitagabend zu einem ungewöhnlichen Einsatz aus. Ein Zeuge hatte die Feuerwehr darüber informiert, dass ein Balkon eines Mehrfamilienhauses im Kirchsteigfeld abzubrechen drohte. 

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich der Balkon einer Wohnung im Hochparterre bereits gefährlich nach unten neigte. Da die Gefahr bestand, dass der Austritt gänzlich abbricht, eine Demontage aber nicht möglich war, entschied sich die Feuerwehr nach Absprache mit dem Technischen Hilfswerk dazu, den Balkon mit mit etwa 1,5 Meter langen Holzbalken provisorisch abzustützen. Dennoch ist die Gefahr nicht gebannt, wie die Feuerwehr via Twitter mitteilte. Jetzt sei es Aufgabe von Fachleuten, den Abbruch zu verhindern.

Die aktuelle PNN-App

Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronakrise live auf am Smartphone. Jetzt die runderneuerte PNN App (inklusive E-Paper) für Apple-Geräte oder für Android-Geräte herunterladen.

Menschen seien nicht verletzt worden, sagte ein Sprecher des Immobilienunternehmens Vonovia am Samstag auf Anfrage. Die Ursache für das Abrutschen des Balkons war auch am Samstagmorgen noch unklar. Nach einem ersten Check gebe es keine statischen Auffälligkeiten an den anderen Balkonen in dem Gebäude mit vier Etagen, hieß es. Am Montag sollen weitere Untersuchungen dazu erfolgen, warum der Balkon an dem 1995 errichteten Gebäude abbrach. Die Mieter könnten weiter in ihren Wohnungen bleiben, sagte der Sprecher. (mit dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.