• Feuerwehreinsatz: Auto aus Jungfernsee geborgen

Feuerwehreinsatz : Auto aus Jungfernsee geborgen

Das von einem Wassersportler vor zehn Tagen entdeckte Auto im Jungfernsee ist nun geborgen worden. Wie es dorthin gelangte, gibt weiter Rätsel auf.

Der Skoda ist von der Feuerwehr geborgen worden.
Der Skoda ist von der Feuerwehr geborgen worden.Foto: Feuerwehr Potsdam

Potsdam - Zweieinhalb Stunden dauerte der Feuerwehreinsatz, zwei Boote und 8 Kräfte der Feuerwehr waren nötig: Das Auto, das ein Stand-up-Paddler vor zehn Tagen im Jungfernsee entdeckt hatte, ist gegen 13.30 Uhr geborgen worden. Das teilte die Potsdamer Feuerwehr im sozialen Netzwerk Twitter mit. 

Vor rund zehn Tagen hatte wie berichtet an einem Samstag ein Stand-Up-Paddler gegen 6.40 Uhr zunächst eine Kofferraum-Wanne am Ufer und dann das Auto im Jungfernsee entdeckt. Der Fundort des Wagens liegt in der Nähe des Sacrower Ufers gegenüber der Gasthausbrauerei Meierei im Neuen Garten. Es lag in rund zwei Metern Tiefe im Wasser.

Keine Insassen im Fahrzeug

Daraufhin waren auch Taucher im Einsatz und stellten fest, dass es sich um einen Skoda Superb handelt. Personen waren nicht im Auto.

Das Auto ist laut Angaben der Polizei vermutlich zwischen dem 14. und 16 August von einer Berliner Firma gestohlen worden. Wie das Fahrzeug allerdings ins Wasser gelangte, ist bislang unklar - denn eine Straße oder ein Weg führt nicht bis zum Wasser in der Nähe des Fundorts.