• Feiern in der Brandenburger Vorstadt: Mit Affe, Schaf und Känguru

Feiern in der Brandenburger Vorstadt : Mit Affe, Schaf und Känguru

Bereits zum 19. Mal feiert die Brandenburger Vorstadt ihr Stadtteilfest vor der Erlöserkirche Potsdam.

Potsdam - Es wird wieder tierisch in der Brandenburger Vorstadt: Am kommenden Samstag findet dort bereits zum 19. Mal das Stadtteilfest „Affe, Schaf & Känguru“ statt. Zwischen 13 und 22 Uhr organisiert der Verein Brandenburger Vorstadt e.V. ein buntes Programm auf dem Dr.-Rudolf-Tschäpe-Platz vor der Erlöserkirche.

Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) wird sich traditionell einer Platzwette stellen, darüber hinaus wird vor allem Musik gespielt. Gleich zu Beginn tritt um 13 Uhr der Bläserchor Potsdam auf, um 13.20 Uhr folgt ein Konzert des Hortes Sonnenland und der „Einsteinkids“. Die Käthe-Kollwitz-Oberschule bietet um 14.30 Uhr einen „Strauß bunter Melodien“, der Stadtteilchor singt um 15 Uhr Lieder für die Nachbarschaft und um 16 Uhr präsentiert die Montessori-Oberschule einen bunten Mix aus Pop, Folk, Jazz sowie Filmmusik. Es folgt um 17.15 Uhr das Kiezorchester Potsdam-West „Sound of West“ und um 18.20 Uhr bildet der Auftritt von Sängerin Manou den musikalischen Abschluss des Tages.

Der Name des Festes bezieht sich auf Potsdamer Orte

Danach wird das Fest am Lagerfeuer auf dem Erlöserkirchhof ausklingen. Den ganzen Tag sorgen lokale Gastronomen für Speisen und Getränke. Derweil machen Kitas, Schulen, Vereine und Initiativen aus dem Stadtteil an 35 Marktständen auf ihre Arbeit aufmerksam. In den vergangenen Jahren waren zu dem Fest immer mehrere Tausend Besucher gekommen.

Wer im Festprogramm den Auftritt von Affe, Schaf und Känguru vermisst, dem sei hier ein kleiner Crashkurs in der Potsdamer Geografie gegeben: Der Name des Festes bezieht sich auf drei Orte in der Brandenburger Vorstadt. Zum einen den sogenannten Affengang, der von der Lennéstraße in den Park Sanssouci führt. Zum anderen auf den Schafgraben, der den Maschinenteich und den Friedensteich im Park Sanssouci mit der Potsdamer Havel verbindet. Das Känguru findet sich wiederum im Namen der mit einem „h“ am Ende geschrieben Känguruh-Apotheke in der Geschwister-Scholl-Straße.