• Fast 2000 Euro für Taag-Fotos gespendet: Potsdamer wollen Fotoschatz retten

Fast 2000 Euro für Taag-Fotos gespendet : Potsdamer wollen Fotoschatz retten

Der Fotograf Werner Taag hielt zahlreiche Potsdam-Momente fest. Sein umfangreicher Nachlass soll nun gerettet und aufgearbeitet werden. Dafür werden Spenden gesammelt.

Blick vom Interhotel(?) auf den Alten Markt. Der Förderverein des Potsdam Museum hat eine Crowdfunding-Aktion gestartet, um den Fotoschatz von Werner Taag fachgerecht zu sortieren und zu digitalisieren.
Blick vom Interhotel(?) auf den Alten Markt. Der Förderverein des Potsdam Museum hat eine Crowdfunding-Aktion gestartet, um den...Foto: Fotos Werner Taag / Potsdam Museum Forum für Kunst und Geschichichte

Potsdam - Schon in den ersten Tagen kam mehr als ein Drittel der Spendensumme zusammen: Der Förderverein des Potsdam Museums sammelt über die Internetplattform „Potsdam Crowd“ Geld für die Aufarbeitung des Nachlasses des Potsdamer Fotografen Werner Taag. 

Von den nötigen 5000 Euro waren bis Sonntagnachmittag bereits 1940 Euro abgedeckt. 30 Spender hatten sich in den ersten sechs Tagen zur Spende bereit erklärt – tatsächlich zahlen müssen sie nur, wenn die Gesamtsumme von 5000 Euro innerhalb von 60 Tagen zusammenkommt. 

Der Fotoschatz hatte 2018 dank der Stadtwerke sowie privater Spender angekauft werden können, teilte der Verein mit. Er umfasse mehrere Tausend Fotos von 1940 bis in die 90er Jahre. „Potsdam Crowd“ ist ein Projekt der Stadtwerke (PNN berichteten).