• Fahrplanwechsel in Potsdam: Mehr Platz für Schüler im Norden

Fahrplanwechsel in Potsdam : Mehr Platz für Schüler im Norden

Ab Sonntag gilt für Potsdams Busse und Trams ein neuer Fahrplan. Der bringt einige Änderungen mit sich. Neue Haltestellen gibt es im Bornstedter Feld und am Tierheim.

Auf mehren Bus- und Tramlinien gibt es Änderungen.
Auf mehren Bus- und Tramlinien gibt es Änderungen.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Zusätzliche Haltestellen, neue Namen, größere Fahrzeuge und andere Abfahrtszeiten: Nutzern von Bussen und Trams stehen in Potsdam ab Sonntag einige Änderungen bevor. Denn ab diesem Tag gilt beim Potsdamer Verkehrsbetrieb ein neuer Fahrplan. Wer ab dem 13. Dezember in Potsdam mit Bus- und Tram unterwegs ist, sollte also unter Umständen einen Blick in die Fahrplanauskunft werfen.

Auf der wichtigen Tramlinie 92 wird von Montag bis Freitag der Zehn-Minuten-Takt ausgeweitet, teilte der Verkehrsbetrieb mit. Es gibt zusätzliche Fahrten früh ab Kirschallee um 6.40 Uhr bis Bisamkiez und nachmittags ab Bisamkiez 17.58 und 18.18 Uhr bis Kirschallee. Auf der Tramlinie 96 startet künftig die erste Fahrt am Sonntag ab Bisamkiez drei Minuten früher, um den Anschluss zu den Nachtbussen am Hauptbahnhof zu erreichen. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Auf der Buslinie 609 wird die letzte Fahrt ab Am Upstall um 0.47 Uhr in den Nächten von Freitag zu Samstag und von Samstag zu Sonntag bis Satzkorn verlängert. Auf den Buslinien 692 und 695 Richtung Institut für Agrartechnik beziehungsweise Bahnhof Pirschheide entfällt "aufgrund staubedingter Behinderungen" der Halt an der Mauerstraße. Der Fahrplan der Buslinie 698 ändert sich am Wochenende tagsüber geringfügig, um an der Kirschallee den Anschluss zum Bus 692 zu erreichen.

Neue Tramhaltestelle im Bornstedter Feld

Zwei neue Haltestellen werden eingerichtet: So halten die Busse der Linien 608 und 643 in der Michendorfer Chaussee künftig an der neuen Haltestelle Tierheim. Und die Tramlinie 92 stoppt voraussichtlich ab Frühjahr 2021 an der neuen Haltestelle Horst-Bienek-Straße am Volkspark, die zwischen Hannes-Meyer-Straße und Campus Fachhochschule eingerichtet wird. Drei Haltestellen erhalten neue Namen: So heißt die Haltestelle Wissenschaftspark Golm künftig Science Park West, aus Bahnhof Golm/Universität wird Science Park/Universität und die Haltestelle Schloss Sanssouci der Buslinien 614, 650, 697 in der Bornstedter Straße wird zu Schloss Sanssouci/Bornstedter Straße.

Neuigkeiten gibt es auch auf der Buslinie 609, die von Kartzow und Satzkorn über Fahrland zum Campus Jungfernsee fährt. Dort sollen künftig alle Fahrten im Schülerverkehr mit großen Bussen und mehr Plätzen bedient werden, wie der Verkehrsbetrieb ankündigt. Zu fahrgastärmeren Zeiten kommen auf den Buslinien 609, 612 und 697 künftig barrierefreie Minibusse zum Einsatz. Sie lösen die bisherigen Großraumtaxis ab. Wie berichtet hatte der Verkehrsbetrieb einen Teil des Busnetzes im Norden an private Subunternehmer vergeben. Damit verbunden werden dort auch größere Gelenkbusse eingesetzt, hieß es.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.