• Ernst-von-Bergmann-Klinikum: Nur wenige Ärzte gegen das Coronavirus immun

Ernst-von-Bergmann-Klinikum : Nur wenige Ärzte gegen das Coronavirus immun

2057 Mitarbeiter des Ernst-von-Bergmann-Klinikums wurden auf Antikörper gegen Corona getestet. Das Ergebnis fällt gering aus. Daraus lassen sich zwei Schlüsse ziehen.

Mitarbeiter des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam. 
Mitarbeiter des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam. Foto: Andreas Klaer (Archiv, Mai 2020)

Potsdam - Nur wenige Mitarbeiter des kommunalen Potsdamer Klinikums „Ernst von Bergmann“ sind immun gegen das Coronavirus. Das ist das Ergebnis des großangelegten Testverfahrens, das das Klinikum seinen Mitarbeitern angeboten hatte. Lediglich 8,3 Prozent der 2057 Getesteten verfügt demnach über Antikörper, wie das Klinikum am Mittwoch mitteilte. Insgesamt haben damit nur rund fünf Prozent der 3470 Mitarbeiter am Campus Potsdam nachweislich Antikörper gegen Sars-CoV-2.

[Was ist los in Potsdam? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

„Ziel war es herauszufinden, wie viele Mitarbeiter wahrscheinlich immun gegen das Virus sind“, heißt es in der Mitteilung. Damit habe die Klinikleitung Schlüsse ziehen wollen, welche Mitarbeitenden im Falle einer zweiten Corona-Welle bereits über einen hohen Eigenschutz verfügen. Für den Standort Potsdam könnten zwei grundsätzliche Aussagen getroffen werden, so Diagnostik-Chef Evangelos Tsekos: „Eine Durchseuchung, die es vielen Mitarbeitern ermöglichen würde, ohne Risiko mit infizierten Menschen zu arbeiten, gibt es nicht.“ Bis ein wirksamer Impfstoff vorliegt, bleibe es deshalb enorm wichtig, Corona-Tests durchzuführen. Nur so könnten unerkannte Infektionen entdeckt und Infektionsketten rasch unterbrochen werden. Die Ergebnisse zeigten außerdem, wie wichtig weiterhin Schutzmaßnahmen wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Abstandhalten und sorgfältige Händehygiene seien, so Klinikums-Geschäftsführer Hans-Ulrich Schmidt

Von den insgesamt 214 positiv auf Sars-CoV-2 getesteten Mitarbeitern haben sich 176 Mitarbeiter auch auf Antikörper untersuchen lassen, davon wiesen 140 Antikörper auf. Diese Ergebnisse lege bei diesen zumindest eine vorübergehende Immunisierung nahe. Bei 36 Personen, die zuvor positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden waren, waren hingegen keine Antikörper nachweisbar.

Mehr zum Thema


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.