• "Ernst von Bergmann"-Klinikum: Klinikchef stimmt begrenzter Verlängerung zu

"Ernst von Bergmann"-Klinikum : Klinikchef stimmt begrenzter Verlängerung zu

Der Vertrag mit Tim Steckel läuft bis Ende 2022. Der Aufsichtsrat hatte eine Fünf-Jahres-Anstellung für den Geschäftsführer gefordert.

Tim Steckel, Geschäftsführer des Bergmann-Klinikums.
Tim Steckel, Geschäftsführer des Bergmann-Klinikums.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Tim Steckel bleibt für die nächsten eineinhalb Jahre einer der beiden Geschäftsführer im kommunalen Klinikum „Ernst von Bergmann“. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Klar war die Verlängerung bis Ende 2022, der Steckel zustimmen musste, nicht.

Denn wie berichtet hatten die Stadtverordneten im Hauptausschuss nur diese vergleichsweise kurze Vertragsdauer gebilligt, nicht aber einer vom Aufsichtsrat des mit finanziellen Nöten kämpfenden Hauses geforderten Fünf-Jahres-Anstellung für Steckel. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Das wurde auch als Zeichen eines getrübten Vertrauens gewertet – zumal gegen den 38-Jährigen in Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Abrechnungsbetrug mit Medikamenten ermittelt wird. Steckel spricht dazu von einem haltlosen Vorwurf. 


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.