• Ermittlungen erfolgreich: Zwei Tatverdächtige nach Gewalttat in Potsdam

Ermittlungen erfolgreich : Zwei Tatverdächtige nach Gewalttat in Potsdam

Mehr als drei Monate nach Gewalt in einer Potsdamer Straßenbahn mit drei teils schwer verletzten Jugendlichen sind zwei Tatverdächtige ermittelt

Die Polizei ermittelt (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt (Symbolbild).Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Mehr als drei Monate nach einer Gewalttat in einer Straßenbahn im Bornstedter Feld mit drei teils schwer verletzten Jugendlichen haben die Ermittler nun zwei Tatverdächtige ausgemacht. Gegen diese beiden Jugendlichen werde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt, teilte ein Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft jetzt auf PNN-Anfrage mit.

Wie berichtet hatte die Polizei für den späten Abend des 26. November in Höhe der Haltestelle Campus Fachhochschule im Bornstedter Feld eine Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gemeldet. An jenem Freitag waren drei Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren verletzt worden, zwei davon schwer. Ob dabei ein Messer als Waffe verwendet wurde, wie unter anderem in sozialen Netzwerken zu lesen war, haben die Ermittler bisher noch nicht bestätigt. Die Polizei hatte erklärt, bei der Auseinandersetzung sei „ein Gegenstand“ verwendet worden.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.