• Einsatz am Schlaatz: Polizei entdeckt aus Zufall Cannabis-Plantage

Einsatz am Schlaatz : Polizei entdeckt aus Zufall Cannabis-Plantage

Da ein 29-jähriger Mieter in einem Wohnhaus am Schlaatz lange Zeit für die Wohnungsgesellschaft nicht zu erreichen war, holte diese sich Amtshilfe bei der Polizei. Und machte einen interessanten Fund. 

Symbolbild
SymbolbildFoto: REUTERS

Potsdam - Zufallsfund bei Wohnungsbegehung: Am Mittwoch stellten Polizisten bei einem 29-jährigen Mann im Binsenhof am Schlaatz 18 Cannabis-Pflanzen sicher. Dabei handelte es sich nicht um eine Wohnungsdurchsuchung, der Mann stand auch nicht wegen Cannabis-Anbau in Verdacht. Vielmehr hatte die Polizei lediglich Amtshilfe geleistet, weil die zuständige Wohnungsgesellschaft den Mieter lange Zeit nicht erreichen konnte. „Wir waren eigentlich nur unterstützend tätig“, so eine Polizei-Sprecherin.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Deshalb klingelte ein Verantwortlicher des Wohnungsunternehmens zusammen mit zwei Polizisten am Mittwoch gegen 16.30 Uhr an der Tür des Mieters, der auch freiwillig öffnete. Bei der anschließenden Wohnungsbegehung fielen den Beamten die 18 Cannabis-Pflanzen auf, weshalb aus dem unterstützenden Einsatz der Polizei nun ein direkter Einsatz im Rahmen der Strafverfolgung wurde. Die Pflanzen wurden nach dieser Entdeckung für das weitere Ermittlungsverfahren als Beweismittel sichergestellt. „Der Mieter verhielt sich nach hiesigem Kenntnisstand kooperativ“, so die Polizei-Sprecherin. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, dem Mann droht eine Strafanzeige.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.