• Einfach POTSDAM: Vögel zählen und Götter zeichnen

Einfach POTSDAM : Vögel zählen und Götter zeichnen

Auf Skulpturensuche im Park oder zum musikalischen Frühstück im Wohnzimmer: Für das Wochenende hat PNN-Autorin Steffi Pyanoe Tipps gesammelt - garantiert corona-konform. 

Steffi Pyanoe
Blaumeisen und andere Vögel soll man bei der Stunde der Wintervögel zählen. 
Blaumeisen und andere Vögel soll man bei der Stunde der Wintervögel zählen. Foto: Patrick Pleul/dpa

Um Göttinnen und Jagdhunde geht es auf der Kinderseite des neuen Magazins der Schlösserstiftung. Nicht alle Skulpturen im Park sind jetzt im Winter eingehaust – geschützt an der nördlichen Hauswand des Neuen Palais steht unter anderem die Göttin der Jagd. Ihre Merkmale: Ein kurzes, praktisches Kleid, muskulöse Arme und Beine und ein Umhängebeutel für Pfeile. An ihre Beine schmiegt sich ihr treuer Jagdhund. Und es gibt noch mehr Hunde im Park, schreibt die Stiftung und lädt zum Rätseln ein. „Lauf einmal um das Neue Palais in Potsdam herum: Wie viele Hunde kannst du insgesamt bei den Göttinnen und Göttern entdecken, die unten an der Hauswand stehen? Sende uns die Antwort zum Rätsel oder auch ein Foto von deiner Zeichnung einer Göttin/eines Gottes bis zum 1. März 2021 an: [email protected] oder an SPSG Marketing, Postfach 601462, 14414 Potsdam. Unter allen Teilnehmenden verlosen wir eine tolle Überraschung!“

Spatz, Meise und Rotkehlchen

Kontakte vermeiden ist das Motto der Stunde – aber nur zu anderen Menschen. Newsletter-Leserin Beate Berlin legt uns als corona-konforme Alternative die Kontaktaufnahme zu unseren gefiederten Freunden ans Herz. „Gerade in dieser Jahreszeit erinnern viele in diesem Zusammenhang vielleicht das Brecht-Gedicht ’Die Vögel warten im Winter vor dem Fenster’… (war auch mal Schul-Lernstoff)“, schreibt uns die Fichtenwalderin. Mit etwas Futter sieht man nicht nur Spatz und Meise: „Wir freuen uns gerade auch über Rotkehlchen und Kernbeißer.“ Auf zahlreiches Erscheinen dieser und anderer Vögel hofft sie besonders bis zum Sonntag – denn der Naturschutzbund Nabu ruft das elfte Jahr in Folge bei der „Stunde der Wintervögel“ zur Zählaktion vorm eigenen Balkon, im Garten oder Park auf. Sie arbeite nicht beim Nabu, versichert unsere Leserin: „Aber ich ertappe mich häufig dabei, einfach nur den kleinen Freunden bei der Futtersuche zuzuschauen, sie scheren sich nicht um Corona und die große Politik und lenken mich davon ab und entschleunigen mich… In diesem Sinne, frei nach Brecht: „Sperling, hier ist dein Korn.“

Rhythmus zum Frühstück

Am Wochenende wird ausgeschlafen. Und mit Musik aufgewacht! Vielleicht mit dem Video „Musikalisches Aufstehen und Frühstücken“ von der Kammerakademie Potsdam. Haben Sie schon mal einen Schnarcher im Konzertsaal erlebt? Gähnen, Strecken und Knochen-Ausschütteln? Neben dem rhythmischen Mitmachvideo finden Sie noch viele weitere Konzertvideos, für Kinder und Erwachsene – das reicht locker für einen musikalischen Vormittag. Frühstück nicht vergessen!

PNN-Autorin Steffi Pyanoe
PNN-Autorin Steffi PyanoeFoto: Sebastian Gabsch

Das Museum Barberini bietet während der Schließzeit verschiedene Online-Führungen über Zoom an, zum Beispiel jeden Sonntag einen Online-Rundgang mit Guide für Familien durch die Sammlung Hasso Plattner. Hier müssen Sie schnell sein beim Buchen – wenn es diesen Sonntag nicht klappt, am besten schon für nächste Woche Karten einkaufen. 3 Euro kostet ein Ticket für 50 virtuelle, aber nicht minder unterhaltsame Minuten im Museum.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.