• Eine Ära ist zu Ende: Neuer Direktor für das Brandenburgische Landeshauptarchiv

Eine Ära ist zu Ende : Neuer Direktor für das Brandenburgische Landeshauptarchiv

Seit 1993 fungierte Klaus Neitmann als Direktor des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. Jetzt wird er von Mario Glauert abgelöst.

Mario Glauert übernimmt offiziell am 1. Mai
Mario Glauert übernimmt offiziell am 1. MaiFoto: BLHA

Potsdam - Ein Ära ist zu Ende: Seit 1993 leitete Klaus Neitmann das Brandenburgische Landeshauptarchiv (BLHA) in Golm. Am 1. Mai tritt er nach 27 Jahren an der Spitze des "Langzeitgedächtnisses Brandenburg" in den Ruhestand. Seinen Posten übernimmt der gebürtige Berliner Mario Glauert.

„Ich freue mich, dass mit Mario Glauert ein erfahrener Archiv-Manager die Leitung unseres staatlichen Archivs für Brandenburg übernimmt“, sagte Kulturministerin Manja Schüle (SPD) am Mittwoch anlässlich der Amtsübergabe. Mit seiner umfassenden Expertise in den Bereichen Bestandserhalt, Informationstechnologien und Digitalisierung bringe er die richtigen Voraussetzungen mit, um die Herausforderungen bei der weiteren Digitalisierung der Bestände und der Entwicklung neuer, digitaler Zugänge zum weltweiten Wissen zu bewältigen. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm", so Schüle. 

Geht in den Ruhestand: Klaus Neitmann - Landeshauptarchiv Brandenburg - 08.03.2017 Foto: Sebastian Gabsch
Geht in den Ruhestand: Klaus Neitmann - Landeshauptarchiv Brandenburg - 08.03.2017 Foto: Sebastian GabschFoto: Sebastian Gabsch

Übergabe im kleinen Kreis

Wegen der Corona-Pandemie musste auf große Feierlichkeiten verzichtet werden. Die Amstübergabe fand im kleinen Kreis in Schüles Büro statt. Als eines seiner Ziel nannte Glauert, die historische Überlieferung des Landes für die Öffentlichkeit möglichst einfach zugänglich zu machen. „Viele Tausend Akten, Urkunden und Karten des Archivs sind schon digital nutzbar. Aber es müssen in den nächsten Jahren noch viel mehr werden.“ Im Vorjahr, als das BLHA seinen 70. Geburtstag feierte, hatte das Landeshauptarchiv begonnen, digitalisierte Akten und Pläne online in seiner Datenbank zu veröffentlichen

Glauert promovierte 1999 zum Dr. phil. mit einer Arbeit zur mittelalterlichen Geschichte. Die archivarische Staatsprüfung legte er an der Archivschule Marburg ab. 2002 übernahm er die Leitung des Referats Bestandserhaltung im Brandenburgischen Landeshauptarchiv. Seit 2006 war er dort ständiger Vertreter des Direktors und Leiter der Abteilung Zentrale Archivdienste. Seit 2011 ist er Honorarprofessor am Fachbereich Informationswissenschaften der Fachhochschule Potsdam mit den Lehrschwerpunkten Bestandserhaltung, Digitalisierung, Archivbau und Archivmanagement. 

BLHA wurde 1949 gegründet

Ursprung des BLHA ist das 1833 gegründete Brandenburgische Provinzialarchiv, das bis 1945 aber nur ein Anhängsel des Preußischen Geheimen Staatsarchivs war. Am 21. Juni 1949 wurde das Landeshauptarchiv gegründet und zunächst aus Platzgründen im Ostflügel des Orangerieschlosses im Park Sanssouci untergebracht.

Wegen Platzproblemen wurde eine ehemalige Kfz-Halle in Bornim zum zweiten Standort ausgebaut und 1992 bezogen. 2016 zog das komplette BLHA in einen Neubau im Wissenschaftspark Golm.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.