Potsdam : Einbrüche in Serie

Potsdamer Polizei sucht unbekannte Täter

Babelsberg - Nach einer Serie von Einbrüchen in der Nacht zum Donnerstag ermittelt die Polizei. Betroffen waren drei Firmensitze. „Wir prüfen, ob es einen Zusammenhang gibt“, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage.

Demnach bemerkten Polizisten am Donnerstag gegen 3 Uhr ein ungesichertes Hoftor eines Autohauses in der Ulmenstraße. Die Überprüfung ergab, dass unbekannte Täter vier Stahlcontainer aufgeflext und daraus insgesamt 22 Radsätze entwendete hatten. Darüber hinaus wurden von einem abgestellten Opel die Räder abmontiert. Ein eingesetzter Fährtenhund konnte Witterung bis zur Wetzlarer Straße aufnehmen, dort fanden die Polizisten frische LKW-Reifenspuren. Angaben zur Schadenshöhe lagen am Donnerstag noch nicht vor.

Am Donnerstagmorgen wurden weitere Fälle bekannt: So drangen Unbekannte durch einen Schornstein in ein Firmengebäude in der Drewitzer Straße ein. Im Objekt wurden mehrere Türen aufgehebelt. Das Diebesgut blieb kläglich: eine Flasche Mineralwasser. Der Sachschaden war größer, er beläuft sich auf rund 1000 Euro. Ebenfalls am Donnerstagmorgen bemerkten Mitarbeiter einer weiteren Firma in der Straße ein aufgehebeltes Fenster und informierten die Polizei. Nachdem die Täter in das Objekt gelangten, wurde aus einem Büro Bargeld entwendet, hieß es von der Polizei weiter. Unklar blieb, ob auch Werkzeuge aus der Firma entwendet wurden. Auch dort kamen Spezialisten zur Spurensicherung vor Ort. Eine Schadenshöhe liegt noch nicht vor. Die Ermittlungen zu den Fällen dauern an. Nun werden Zeugen gesucht, die etwas Auffälliges bemerkt haben. HK

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.