• E-Roller: 100 neue E-Scooter in Potsdam

E-Roller : 100 neue E-Scooter in Potsdam

In Potsdam gibt es einen zweiten Anbieter für E-Roller: Die Berliner Firma Tier Mobility eröffnet einen Verleih. Der ADFC fordert Ausbau des Radwegenetzes.

Carsten Holm
Die E-Roller des Anbieters Tier gibt es jetzt auch in Potsdam.
Die E-Roller des Anbieters Tier gibt es jetzt auch in Potsdam.Foto: Tobias Schwarz/AFP

Innenstadt - Die Berliner Tier Mobility bietet seit Dienstag einen E-Scooter Verleih in Potsdam an. Zunächst will die Firma 100 E-Scooter aufstellen. Tier Mobility ist nach dem schwedischen Anbieter voi, der in der Landeshauptstadt einige Dutzend Roller bereitstellt, der zweite Verleiher. Um die Scooter zu nutzen, müssen Kunden die Tier-App herunterladen und das Gefährt über den integrierten QR-Code starten. Die Kosten: ein Euro Aktivierungsgebühr und 15 Cent pro Minute - das sind 9 Euro pro Stunde.

Kritik wurde an den Scootern unter anderem nach Unfällen laut. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) bemängelt, dass die Roller zwar auf Rad- und nicht auf Gehwege gehörten. „Aber dafür müsste das ohnehin zu schmale Radwegenetz erheblich ausgebaut werden, weil ja schon der Fahrradverkehr stark zugenommen hat“, sagte ADFC-Landeschef Stefan Overkamp den PNN.

Die Stadtverwaltung hatte bereits im Juni auf eine CDU-Anfrage von einer negativen Ökobilanz gesprochen, weil Strecken, die bisher mit Körperkraft zurückgelegt wurden, nun mit Rollern bewältigt würden. „Probleme“ gebe es zudem „bei der Abstellung“. Eine Begrenzung der Zahl durch die Stadt ist nach einer Mitteilung ihrer Pressestelle „nicht möglich“. In einer Vereinbarung mit Tier soll unter anderem geregelt werden, dass die Fahrzeuge nicht in Grünanlagen abgestellt werden und defekte Roller schnell repariert werden.